27.01.2014

Eine benutzerfreundliche Navigation, gute Produktbeschreibungen, verschiedene Bezahloptionen und ein problemloser Check-Out-Prozess sollten die Basis eines erfolgreichen Online-Shops bilden. Wie können sich Online-Händler also von der Konkurrenz abheben? Die wichtigsten Trends im eCommerce 2014 zeigen es.

Der Online-Handel wächst und wächst: Zweistellige Wachstumsraten werden für den eCommerce 2014 erwartet. Trotz dieser enormen Entwicklung stehen Online-Händler unter permanenten Wettbewerbsdruck. Anspruchsvolle Kunden und die immer kleiner werdende Lücke zwischen Point of Sale und Online-Shop sind eine große Herausforderung für den Handel. Die folgenden Trends sorgen für mehr Effizienz im Digital Commerce.

Darauf sollten Sie als Händler jetzt setzen:

Emotionalisierung

Eine langfristige Kundenbeziehung braucht Emotionen, Service und Content. Kippen Sie nicht einfach Produkte und Angebote über Ihre Besucher aus, sondern verpacken Sie Informationen in anschauliche Geschichten. Die Inszenierung der Marke und deren Sortiment wird 2014 mehr denn je im Mittelpunkt stehen. Online-Shopper suchen nicht nur nach den günstigsten oder hochwertigsten Produkten, sondern erwarten, dass der Shop sie unterhält und zusätzliche Informationen rund um die Marke für sie bereit hält. Virtuelle Einkaufsoasen entstehen, die Kunden inspirieren und konkreten Nutzwert bieten.

 

Konsolidierung

Vor allem kleine Online-Händler kämpfen mit der wachsenden Konkurrenz. Prognostiziert wird, dass etliche Start-Ups und kleinere Anbieter 2014 nicht überleben werden. Um dem Druck der Wettbewerber entgegen zu wirken, planen zwei Drittel der Online-Händler einer aktuellen Umfrage die Optimierung ihres Kerngeschäfts.

 

Mobile

Mobile Endgeräte werden das eCommerce-Jahr 2014 enorm antreiben. Vor allem der Tablet-Boom reißt nicht ab und wird das Shopping-Verhalten der Kunden weiter beeinflussen. Gerade für mobile Geräte sollte eine optimale Shopping-Oberfläche geboten werden, da die Zukunft des mobilen Shoppings im Aufschwung ist und bleibt. Tablet-Nutzer kaufen am liebsten auf der Couch ein, während einer Werbepause. Das wird sich durch die Weiterentwicklung des Mobile Payment verstärken. Parallel wird das Einkaufen immer vernetzter. Tablets finden auch ihren Weg an den Point of Sales und treiben den so genannten Touch Commerce weiter voran. QR-Codes scannen oder das Einkaufen über das Display im Laden gehören zu einem vernetzten Angebot im stationären Geschäft. 

Umsatzsteigerung durch mobile Applikationen from TWT Interactive

Payment

Digitale Brieftasche, W-Wallet oder Fingerabdruck-Scan: Die Bezahlmöglichkeiten werden immer innovativer und treffen den Nerv des Kunden. Bei EDEKA können Kunden bereits bargeldlos per iPhone App bezahlen und PayPal hat letztes Jahr neue Authentifizierungsmaßnahmen durch einen Fingerabdruck-Scan eingeführt. Das Smartphone ersetzt bei vielen Menschen schon die herkömmliche Geldbörse und wird ein weiterer Trend für 2014 sein.

 

Personalisierte Touchpoints

Online-Händler werten Datenmengen immer strukturierter aus und lassen die Kundendaten in ihre Strategie einfließen. Dazu gehört auch Tweets und Facebook-Kommentare zu beantworten und die Touchpoints an die Kundenreaktionen anzupassen. Der Online-Handel  wird so persönlicher und praxisnah.

 

Customer Experience

Aus Filialen werden Showrooms und aus Online-Shops Magazine. Kunden betrachten die Produkte im Laden und recherchieren nebenbei den besten Preis im Internet – oder sie stellen sich einen neuen Tisch ins Wohnzimmer und schauen via App, wie er sich in der eigenen Wohnung macht.

 

Best Practice:

TWT hat zusammen mit dem Schuhandelsunternehmen Leiser eine Beratungs-App für den Showroom geschaffen. Produkte lassen sich so über die App bewerben und verkaufen. Über zentrale 360°-Videoansichten entsteht eine digitale Markenwelt mit optimaler Produktpräsentation. Nach der Produktauswahl kann die Verkäuferin gezielt den Checkout einleiten. Der Point of Sale dient als Showroom für das ausgewählte Sortiment von Gerry Weber. Ein passendes Produktvideo dazu finden Sie hier.

 

So heben Sie sich von der Konkurrenz ab

Fakt ist: Online-Handel und Point of Sale verschmelzen immer mehr. Mobile Preisvergleiche im Store oder Produktvideos am POS zeigen, dass die Verkaufsstrategie in die Online-Welt verlängert wird. Wie sich Online-Händler neben den oben genannten Trends und Empfehlungen zusätzlich von der Konkurrenz abheben können, erklärt unser Director eCommerce in dieser Ausgabe von TWT TV:

www.youtube.com/embed/bTeMtCE-pRQ