19.12.2008

Immer mehr Verbraucher shoppen online und kauften Ihre Weihnachtsgeschenke im Internet. Als Grund dafür gaben die Online-Käufer kein Gedränge in den Geschäften, keine Wartezeiten in Schlangen, eine vielfältigere Produktauswahl und vor allem Kostenersparnis an.Wenn Sie also einen eigenen Online-Shop betreiben und beispielsweise Ihr Weihnachts- oder Ostergeschäft ankurbeln oder bei weiteren Aktionen höhere Umsätze erzielen möchten, ist die Botschaft klar: Ihre Website und die Produkte müssen konvertieren.

 

Konvertieren bedeutet, dass Ihre Website für den User einfach, intuitiv und schnell zu navigieren sein sollte. Neben gezielter Online-Werbung, sollten Sie sicher stellen, dass die beworbenen Produkte verfügbar sind und termingerecht geliefert werden können. Achten Sie darauf, dass Ihr Shop die steigende Useranzahl in Saison-Geschäften durch ausreichende Bandbreite und System-Performance stand hält, so dass keine Geschwindigkeits- und Komfort-Minderung erfolgt.

 

TWT hat aus verschiedenen Projekten, Analysen und Befragungen von Online-Händlern eine Empfehlung entwickelt, wie Sie ihre eCommerce-Umsätze steigern können.

 

Nachstehend bietern wir Ihnen 12 Tipps Ihren Online-Shop zu optimieren:

 

1. Intelligente Online-Werbung zahlt sich aus.

 

Ist Ihre Website technisch valide suchmaschinenoptimiert, so dass Google und somit Ihre User Sie leichter finden können? Ergänzen Sie selektiv um Google AdWords. Zur Optimierung empfehlen wir Mehrwort-Kombinationen einzusetzen. Zudem sollten alternative Schreibweisen oder Wortarten berücksichtigt werden. Mehr zu diesem Thema lesen Sie bitte unter www.twt-online-marketing.de/leistungen/

 

2. Bieten Sie passend zur Saison Specials und Sales-Aktionen an.

 

Kunden lieben das Gefühl ein „Schnäppchen zu machen“. Bieten Sie saisonale Posten zu reduzierten Preisen, gut sichtbar auf Ihrer Homepage an. Landing Pages sind ein guter Weg, um Ihre Kunden und Interessenten zu begeistern.

 

3. Führen Sie Weihnachts-, Oster- oder saisonale Promotion durch, wie beispielsweise Gewinnspiele oder schenken Sie Ihren Käufern ab einem bestimmten Einkaufswert ein Giveaway.

 

Präsentieren Sie Gewinnspiele und Giveaway-Aktionen prominent auf Ihrer Homepage. Für Ihre User sollten die Verlinkungen animierend und direkt sein. Beim Ihrem Gewinnspiel könnte beispielsweise jeder Käufer, der eine Bestellung abschließt, automatisch teilnehmen. Solche Promotion-Aktionen steigern nicht nur Ihre Seitenaufrufe, sondern erhöhen auch Ihre Verkäufe und erweitern Ihre eMail-Datenbank um potentielle und zukünftige Kunden.

4. Nutzen Sie eMail- und Mobile Marketing um Kunden zu saisonalen Einkäufen zu ermuntern und bieten Sie Gutschein- und Rabatt-Aktionen an.

 

Vergessen Sie Ihre Stammkunden nicht, die Ihren Shop in guten und in schlechten Zeiten frequentieren. Informieren Sie sie über eine persönliche eMail, Twitter oder SMS über Sonderverkäufe, Specials und Promotion-Aktionen. Gute Abverkaufsquoten resultieren auch durch speziell auf Stammkunden zugeschnittene Gutscheine und Rabattierungen. Vergleichen Sie dazu auch www.twt-email-marketing.de/email-marketing/

 

5. Testen, testen, testen und optimieren.

 

Insbesondere bei eMails, Werbemitteln und Landing Pages sollten Sie fortlaufend testen und optimieren, um zu identifizieren, welcher Betreff, Teaser und welches Design die höchste Konversion hat. Ein A/B Test lässt sich mit geringem Aufwand realisieren und hat häufig signifikant positive Auswirkungen auf die Abverkaufsquoten. Lesen Sie hierzu weiter auf www.twt-online-marketing.de/leistungen/web-usability/

 

6. Fokussieren Sie Ihre Aktionen nicht nur auf Weihnachten, Ostern, Muttertag etc., sondern schaffen Sie Anlässe.

 

Nutzen Sie nicht nur Weihnachten, Neujahr, Ostern etc. sondern, machen Sie auf sich aufmerksam. Beispielsweise mit Aktionen für die Menschen, die an Sonn- und Feiertagen arbeiten müssen, die Geburtstag haben etc. Schaffen Sie Anlässe und Aktionen wie: „Der Weihnachtsbaum muss raus!“, „Ich räume meinen Kleiderschrank auf“, „Tag der guten Vorsätze“ etc. Seien Sie kreativ.

 

7. Ab einem bestimmten Bestellwert bieten Sie an, die Ware kostenfrei als Geschenk zu verpacken oder gratis Geschenkpapier mit zu liefern.

 

Machen Sie es Ihren Kunden leicht und vor allem bequem bei Ihnen online einzukaufen. Bieten Sie ab einem bestimmten Bestellwert Grußkarten, Giveaways, eine geschenkfertig verpackte Ware oder das Geschenkpapier on Top kostenfrei an und „belohnen“ Sie Ihre Kunden für den Einkauf bei Ihnen. Unterschätzen Sie nicht den Kundenwunsch nach Komfort und zusätzlichen Service.

 

8. Bieten Sie versandkostenfreie Lieferungen an.

 

Nach aktuellen Umfragen ist die kostenlose Lieferung für Kunden sehr wichtig. Falls Sie nicht in der Lage sind kostenfrei zu versenden, bieten Sie rabattierten Versand oder freien Versand ab einem bestimmten Warenwert an.

 

9. Unerlässlich ist ein guter Kundenservice.

 

Bereiten Sie sich darauf vor, dass Ihre Kunden Fragen haben oder Hilfe benötigen. Seien Sie für Ihre Kunden erreichbar. Richten Sie eine 0180- oder eine gebührenfreie Kundenservice-Telefon-Nummer ein. Kommunizieren Sie auf Ihren Websites die eMail-Adresse des Kundenservices sowie auf allen Landing Pages. Auch im Checkout-Prozess sollte die eMail-Adresse des Kundenservices nicht fehlen. Sie sind Ihren Mitbewerbern voraus, wenn Sie einen Chat-Kundenservice einrichten. Sie werden sehen, dass sich solche Investitionen lohnen. Ihre Konversionsraten werden steigen. Ein guter und richtig implementierter Kundenservice bedeutet nicht, dass mehr Kosten auf Sie zukommen, sondern, dass Ihr Ertrag steigen wird.

 

10. Geben Sie Ihren Kunden und Besuchern die Möglichkeit Wunschlisten selbst zu erstellen und sprechen Sie Empfehlungen aus.

 

Effizienz und Schnelligkeit sind höchste Prioritäten für die heutigen Onlinekäufer. Eine Wunschliste oder eine Geschenk-Empfehlung (basierend auf Alter, Geschlecht oder auf vorherige Einkäufe) spart den Käufern Zeit und unterstützt sie bei der Suche nach dem richtigen Geschenk.

 

11. Animieren Sie Ihre Kunden zum erneuten Besuch durch Gratis-Geschenke oder zukünftige Rabatte.

 

Wiederhohlen Sie das Einkaufserlebnis des Kunden. Kunden lieben Gratis-Produkte, Werbegeschenke und Rabatte. Verschenken Sie Produkte die Sie wenig kosten oder legen Sie Kundengutscheine für den nächsten Einkauf bei. Sie geben den Kunden damit nicht nur ein gutes Gefühl, sondern animieren und motivieren sie zur Rückkehr.

 

12. Betreiben Sie intelligentes Co-Marketing.

 

Gehen Sie Kooperationen mit anderen Online-Shops ein, die über ergänzende Produkte oder Dienstleistungen verfügen. Online-Shopper tendieren dazu Ihre Waren gebündelt zu erwerben. Das gebündelte Einkaufserlebnis für den Käufer erreicht man durch richtige Verlinkungen der unterschiedlichen Online-Anbieter. Der Abverkauf kann somit deutlich gesteigert werden. Ein weiterer Vorteil dieser Art des Co-Marketings ist, dass durch Kooperationen kaum Kosten entstehen. Sie investieren lediglich ein wenig Zeit für die Initialisierung und die Verlinkungen.