30.01.2014

Die Online-Welt findet mit Google Maps den richtigen Weg, E-Mails werden bevorzugt per Gmail versendet und Notizen lassen sich in der App Google Keep festhalten: Google ist weit mehr als eine Suchmaschine und bietet für Unternehmen relevante Enterprise Tools und Services zur Verbesserung in vielen Bereichen und Abteilungen.  Wir haben für Sie die wichtigsten 10 Tools zusammengestellt.

 

1. Google Apps for Business

 

Mit Google Apps for Business bietet Google einen Cloud-basierten E-Mail-Server und innovative Kollaborations-Tools, mit denen Sie sich von überall mit ihren Abteilungen, Teams, Kunden und Geschäftspartnern verbinden können. Das eröffnet Unternehmen enorme Kostenvorteile und Effizienzgewinne, da alle Services browserbasiert zugänglich sind. Es wird keine weitere zusätzliche Hardware oder Software benötigt.

Zu den Google Apps zählen:

 

  • Google Drive: Stellt webbasiert Datenspeicher-Kapazität für die Sicherung von Dateien zwischen Benutzern und Rechnern bereit
  • Gmail: E-Mails lassen sich von jedem beliebigen Endgerät und jeder Lokalität abrufen
  • Google Kalender: Möglichkeit Kalender mit anderen zu teilen zur einfachen Terminabstimmung
  • Google Sites: Mit Google Sites können Unternehmen Webseiten für das Internet, Intranet oder Extranet erstellen
  • Hangouts: Gruppenunterhaltungen mit lokaler Flexibilität

www.youtube.com/embed/uTAy34cnpHE 

Ihre Vorteile:

 

  • Innovative Tools für mehr Produktivität
  • Reduzierung des IT-Aufwands und der Gesamtkosten
  • Leistungsstarke Performance (99,9 Prozent Ausfallsicherheit)
  • Grenzenlose Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern, Kollegen

2. Gmail für Unternehmen

Der E-Mail Dienst ist für ein produktiveres Arbeiten vorgesehen. E-Mails lassen sich von jedem beliebigen Endgerät und jeder Lokalität abrufen. 30 GB Speicherplatz stehen zur Verfügung, so dass keine Daten gelöscht werden brauchen. Gmail für Unternehmen bietet eine 99,9-prozentige Verfügbarkeit.

www.youtube.com/embed/f4nyBHGC5N0 

Ihre Vorteile:

 

  • Leistungsstarke Suchfunktion über Labels und Filter
  • Effiziente Kommunikation: Text-, Sprach- und Video-Chat sind direkt eingebunden
  • Vollständiger Zugriff auf umfassende Tools-Suite von Google Apps (Kalender, Dokumente, Tabellen usw.)

 

3. Universal Analytics

Marketer begrüßen das neue Google Tool “Universal Analytics” bereits als kleine Revolution im Tracking-Zeitalter. Erstmals sollen Shop-Betreiber den Zusammenhang zwischen aktivierenden Werbekampagnen und dem finalen Kaufabschluss innerhalb eines Tools erkennen können. Mit “Universal Analytics” lassen sich also Kaufprozesse über verschiedene Geräte hinweg tracken. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ihre Vorteile:

 

  • Steuerung und Ordnung der Datensammlung
  • Flexibler Tracking-Code, über den Sie Daten von beliebigen digitalen Geräten erfassen können
  • Entwicklerfreundliche Erfassungsmethoden
  • Präzises domainübergreifendes Tracking

4. Google Site Search

Die Site Search erlaubt Seitenbetreibern in kürzester Zeit die Einbindung einer Suche in ihre Website, mit der die User bereits vertraut sind. Das Tool läuft komplett auf den Servern und der Infrastruktur von Google. Die bekannte Ergebnisanzeige kann in den eigenen Shop übertragen werden, wobei die vollständige Anpassung an Ihr Corporate Design möglich ist.

Ihre Vorteile:

 

  • Technischer Support
  • Anpassung der Suchergebnisse mithilfe Googles XML-API
  • Erstellung von Unternehmensgruppen

5. Google Maps

“Hallo Welt”! Unter diesem Motto steht Googles Kartendienst. Street-View, 3D-Karten, detaillierte Routenplaner und vieles mehr wartet auf die Nutzer. Das Tool ist auch bei Unternehmen sehr beliebt, da sich innovative Anwendungen via Google Maps entwickeln lassen. Ob Routenpläne zu Ihren Filialen, Branchencenter oder Logistik- und Transportabbildungen: In nur wenigen Klicks finden Kunden so Unternehmensdaten zu Ihren Standorten.

Als Best Practice dient der Zugradar der Deutschen Bahn. Über eine dynamische Karte können Züge in Echtzeit nachverfolgt werden.

Ihre Vorteile:

 

  • Visuelle Darstellung von Filialen und Niederlassungen
  • Flexible Änderungen und Ergänzungen sind möglich
  • Gleichzeitige Präsentation von Dienstleistungen in den Suchanfragen auf dem Google Maps Internetportal

6. Google Cloud Platform

Wenn Ihr Geschäftsmodell abhebt, brauchen Sie Technik, mit dem Sie jederzeit schnell und flexibel Zugang zu Ihren Daten erhalten. Die Google Cloud Platform ermöglicht genau das und bitete Entwicklern eine leistungsstarke Google Infrastruktur.

Ihre Vorteile:

 

  • Weltweit schneller Zugang zu Daten – egal ob von der App Engine, BigQuery oder anderen Cloud Services
  • Analyse von riesigen Datenmengen
  • Verknüpfung mit Google Infrastruktur

7. YouTube

Das Video-Portal ist neben der klassischen Google-Suche der wohl bekannteste Dienst des Internetkonzerns. YouTube hat in Deutschland eine enorme Reichweite und belegte 2013 Platz 3 der 10 meistbesuchten Websites überhaupt. Hierzulande nutzen monatlich mehr als 22 Millionen Besucher (Unique Visitors) das Portal, um sich Videos und Filme aller Art anzuschauen. Unternehmen finden hier die ideale Plattform für ihre individuelle Bewegtbild-Produktion. Produktvideos, Tutorials und Experten-Interviews können in wenigen Minuten zum Trendsetter werden. Die Videolösung kann aber auch dazu genutzt werden, um unternehmensintern zu kommunizieren. Denn kein Medium transportiert Wissen so komprimiert, wie das bewegte Bild.

Nach der standardmäßigen Anmeldung, kann der Kanal später zu einem Corporate Channel oder Brand Channel ausgweitet werden. Für einen Partnerkanal, wie ihn Lego betreibt, sind selbst erstellte Original-Videos die Basis. Über den Markenkanal lässt sich eine benutzerdefinierte Überfläche auf YouTube erstellen.

 

 

TWT TV-Kanal auf YouTube

Ihre Vorteile:

 

  • Sie können Nutzer mit Ihrer Marke vertraut machen und eine langfristige Kundenbeziehung aufbauen
  • Möglichkeit der Mitarbeiterkommunikation
  • Videos sagen mehr als tausend Bilder
  • Komplexe Sachverhalte können anschaulich erklärt werden

8. GooglePlus Hangouts

Hangouts vereint mehrere der bisherigen Google-Nachrichtendienste in sich, unteren anderem die aus GooglePlus bekannten Video-Chats. Bis zu 15 Teilnehmer können an einem Hangout teilnehmen – und das von jedem beliebigen Endgerät. Zudem lassen sich Bildschirme mit anderen Teilnehmern teilen. User des sozialen Netzwerks GooglePlus können die Hangout-Funktion über ihren Gmail-Account nutzen, so dass effektives Arbeiten per Video-Chat ermöglicht wird.

 

www.youtube.com/embed/Ra8HG6MkOXY   

 

Ihre Vorteile:

 

  • Lokale Flexibilität
  • Kollaboratives Arbeiten
  • Gruppenunterhaltung

9. Picasa

Große Bildsammlungen lassen sich mit Picasa problemlos verwalten. Web-Alben und Fotos können so direkt vom Device präsentiert werden. Die Software hält zusätzliche Bearbeitungsfunktionen wie Farboptimierungen bereit. Marken erhalten mit dem Bilderdienst die Option Produktbilder im Netz zu speichern und zu veröffentlichen. Das Tool ist eng mit Google Maps verzahnt, so dass die Orte der Bilder direkt mit angegeben werden können.

Ihre Vorteile:

 

  • Durch den Filesharing-Dienst können die Bilder auf die eigene Website gebracht werden
  • Unbegrenzter Speicherplatz
  • Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen

10. Google Trends

Aktuelle Suchthemen-Trends lassen sich mit diesem Service entdecken. Google Trends eignet sich nicht nur für Journalisten und Blogger, sondern auch für Marken und Unternehmen, die wissen wollen, was ihre Zielgruppe aktuell bewegt. Durch die Suchmaske können Sie nach eigenen Schlüsselwörtern suchen und das Interesse an den Keywords verfolgen.

www.youtube.com/embed/8hVwx13k1QM 

Ihre Vorteile:

 

  • Recherche zu Produktnamen, Techniken oder Namen
  • Einsatz als SEO-Tool
  • Verteilung bestimmer Suchanfragen wird deutlich
  • Direkter Vergleich zwischen verschiedenen Begriffen ist möglich

Nutzen Sie die Web-Tools von Google zu Ihrem Vorteil. Wir führen Sie durch die enorme Anzahl und zeigen Ihnen, wo die Stärken für Ihr Business liegen. Kontaktieren Sie uns hier.