08.10.2012

Die Generierung von Umsätzen über soziale Netzwerke ist neben Mobile-Commerce einer der vielversprechendsten neuen Ansätze für Marketing- und Vertriebsverantwortliche. 97 Prozent der Facebook-Nutzer geben an, dass das Netzwerk bereits einmal ihr Kaufverhalten beeinflusst habe. Ein Shoppingvideo der US-Modekette Neiman Marcus auf Facebook zeigt nun, wie Social Commerce, gut gemacht, aussehen kann.

Zum Verkaufsbeginn einer Schmuckkollektion der Designerin Rachel Zoe integrierte das Unternehmen Neiman Marcus in seinem Facebook-Auftritt ein Shoppable Video von WireWax. Die Schmuckteile werden an einem tanzenden Model präsentiert und können innerhalb des Videos direkt angeklickt werden. Es öffnet sich ein kleines Fenster, über das der Schmuck direkt gekauft oder mit Freunden und Followern geteilt werden kann. Durch Videos entsteht das Gefühl eines realen Kauferlebnisses und das begeistert! Unmittelbare Nutzer-Erfahrung gepaart mit Gamification-Elementen und Freude am Shopping-Erlebnis treibt die Kaufentscheidung an.

 

Funktionen, wie das Empfehlen, Kommentieren und gegenseitige Beraten der User auf den Plattformen, schaffen Vertrauen und wecken Emotionen. Mit mehr als 900 Millionen Nutzern bietet Facebook Unternehmen und Marken ein nie dagewesenes Potenzial an Fans und Käufern. Facebook eignet sich daher ideal als ergänzender Vertriebskanal und als Unterstützung zu einer bestehenden E-Commerce-Strategie.