25.09.2015

Bilder sagen mehr als tausend Worte – und das gilt auch für den Newsletter. Vor allem Empfänger, die über wenig Zeit verfügen, lassen sich über eine präsente Bildsprache besser erreichen als über textlastige Mailings. Grafiken und Visuals sind in wenigen Sekunden erfasst und bleiben im Idealfall im Gedächtnis haften. Die folgenden visuellen Optionen stehen Marketern zur Verfügung:

  • Logo
  • Visuals
  • Grafiken
  • Buttons
  • Produktbilder

5 Tipps für Ihre Newsletter-Bilder

  • Wählen Sie relevante Bilder aus
    Die Bilder müssen stets zum versendeten Inhalt passen und einen unmittelbaren Bezug zum Content herstellen. Diagramme, die eine Studie belegen, Produktfotos zur neuen Kollektion oder saisonale Bilder zum Tipp-Artikel: Wählen Sie die visuellen Elemente, um die Aussage zu verstärken und den Mehrwert des Newsletters zu transportieren.
  • Verwenden Sie eine einheitliche Bildsprache
    Das A und O bei der Bebilderung des Newsletter ist eine einheitliche Bildsprache aus einem Guss, die dem Corporate Design des Unternehmens entspricht. Achten Sie auf ein einheitliches Layout, das die Botschaft des Newsletters widerspiegelt. Ihre Corporate Identity bestimmt auch das Mailing und sorgt für einen Wiedererkennungswert beim Abonnenten. Ein definiertes Farbkonzept, Firmen- und Produktlogos sind u.a. feste Größen in der Bildwahl.
  • Testen Sie die Auflösung
    Prüfen Sie die Größe des Visuals, um eine hohe Auflösung zu gewährleisten. Die Bilder sollten in keinem Fall verpixelt dargestellt werden, dürfen aber auch nicht so groß sein, dass sie die Ladezeit des Newsletters verzögern. Vor allem in der mobilen Version ist eine schnelle Ladezeit wichtig, um Empfänger nicht zu verlieren. Die ideale Breite eines Bildes liegt laut “email-marketing-forum.de” zwischen 600px und 768px.  
  • Setzen Sie auf das richtige Verhältnis
    Von zu vielen Bildern ist genauso abzuraten, wie von einem sehr textlastigen Newsletter. Das Verhältnis sollte stets ausgewogen sein. Text und Bild müssen sich aufeinander beziehen und ergänzen. Überfrachten Sie Ihren Newsletter daher nicht mit zu vielen Visuals, die im Worst Case erschlagend wirken.
  • Nutzen Sie das richtige Format
    Gängige Bildformate für den Newsletter sind JPG, GIF und PNG. Der große Vorteil: Diese Bildformate können auch in HTML-E-Mails eingesetzt werden. Immer beliebter werden animierte GIFs im Mailing, da diese äußerst klickstark sind. GIFs werden von nahezu allen E-Mail-Programmen unterstützt. Einzelbilder werden dabei als Animation dargestellt. Wie dies gelingt, zeigt ein Beispiel aus dem Blog unseres Partners Inxmail.

Beispiel GIF im Newsletter von Wolford

Fazit

Bilder sind aus dem Newsletter nicht wegzudenken. Sie machen das Mailing lebendig und wecken Emotionen beim Leser. Gekonnt eingesetzt, werden Grafiken, Produktbilder und Co. zum wahren Eyecatcher im E-Mail-Marketing. Wir unterstützen Sie gerne bei der aussagekräftigen Bildsprache Ihrer Newsletter-Kampagnen.