05.07.2011

83 Prozent der Deutschen würden alternativ über Facebook & Co. einkaufen, wenn sie darüber vergünstigte oder sogar die günstigsten Angebote bekämen, so das Ergebnis einer Studie unter 1.000 Teilnehmern des Bonusprogramms von Webmiles. Aber was macht Facebook so relevant für das Online-Kaufverhalten?

In seinem Mix aus Entertainment und sozialer Interaktion ist besonders Facebook ideal, um Kunden stärker in ihrem Online-Einkauf einzubinden und Produkte in das tagtägliche Umfeld der digitalen Kunden-Community zu integrieren. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Ansätze für F-Commerce Geschäftsmodelle: Der Shop kommt zu Facebook, oder Facebook kommt in den Shop.

http://www.youtube.com/watch?v=2MlW1djomZQ&feature=player_embedded 

eCommerce auf Facebook dank Stores, Credits und Deals

Der Facebook Commerce innerhalb des sozialen Netzwerks bietet mit den Facebook Stores, die so genannten F-Stores, den Facebook Credits und den Facebook Deals drei zentrale Ansätze, um Waren und Dienstleistungen auf Facebook zu verkaufen - dort, wo der Kunde sich aufhält.

  • Facebook Stores / F-Stores: In einer Vielzahl von Formaten sind die in Facebook integrierten Shop-Systeme zu finden und beschränken sich nicht nur auf den traditionellen Einzelhandel. Den ersten vollständig in Facebook integrierten Shop in Europa eröffnete ASOS. Die Kunden kaufen hier in einer gewohnten Shop-Umgebung ein, ohne aber Facebook verlassen zu müssen und auf die üblichen Facebook Funktionalitäten zu verzichten. Aber auch Teilintegrationen von Warenkorb-Systemen sind möglich.
  • Facebook Credits: Die virtuelle Facebook Währung, die primär in den zahlreichen facebookbasierten Browsergames als Zahlungsmittel dient, kann ebenso zum Kauf von virtuellen Gütern eingesetzt werden. Ein Beispiel ist hier der Film-Stream von Warner Bros., in dem Kunden im Gegenzug für 30 Facebook Credits online einen Film zur Verfügung gestellt bekommen.
  • Facebook Deals: Die Basis von Facebook Deals ist das “Teilen” von Angeboten mit Freunden. In Form von Online-Coupons oder Specials können Unternehmen Facebook Nutzern z.B. Gruppenevents, wie etwa einen vergünstigten Restaurantbesuch, innerhalb der Plattform anbieten, die sie gemeinsam mit ihren Freunden offline erleben können.

In Teil 2 zum F-Commerce lesen Sie über die nächste Generation des Online-Shoppings durch Facebook Funktionalitäten außerhalb des Sozialen Netzwerks und den Einfluss von Social Commerce auf das Kaufverhalten.