19.05.2015

Unternehmen sollen schon bald Nutzer via WhatsApp erreichen können. Das berichtet das größte soziale Netzwerk Facebook in dieser Woche auf der JPMorgen Technologie-Konferenz in Boston. Es wäre somit der erste Hinweis, wie Facebook den 2014 gekauften Messaging Service monetarisieren könnte.

WhatsApp ist in der Lage, einige Funktionen zu nutzen, die bereits mit dem Facebook Messenger getestet werden. Dazu gehört unter anderem die Business-to-Consumer-Interaktion, für die Marketer zu Werbezwecken oder anhand von Beratungs-Services zahlen könnten.

„Wir glauben, dass das B2C-Messaging sehr gute Geschäftspotenziale mit sich bringt”, so David Wehner, Facebooks CFO. „Wenn wir uns noch näher damit befassen, sind wir der Meinung, dass es echt gute Chancen geben wird diese Funktionen in WhatsApp zu integrieren - aber das mehr auf lange Sicht als kurzfristig.”

Momentan hat WhatsApp 800 Millionen User, welche sich langsam der eine Milliarde Marke nähern. Für Mark Zuckerberg wäre das genau die Größe, die er sich für eine sinnvolles Geschäft vorstellt.

(Quelle: bloomberg.com)