21.01.2016

Ob Fußball, Formel 1 oder Handball: Sportereignisse verbinden und sorgen schon seit längerem auf Twitter für hohe Interaktionsraten. Diese Gesprächsanlässe möchte Facebook nun auch auf seinem Netzwerk bündeln. “Sports Stadium ist ein Second-Screen-Erlebnis, dass hoffentlich das Verfolgen der Sportübertragungen noch besser macht”, so Facebook Product Manager Steve Kafka in einem Blogbeitrag im Facebook Newsroom.


(Steve Kafka, "Introducing the Facebook Sports Stadium", http://newsroom.fb.com/news/2016/01/facebook-sports-stadium/, 21.01.2016)

So funktioniert Sports Stadium

Sports Stadium ist ein eigener Teilbereich innerhalb Facebooks. Dort können Sportereignisse live mitverfolgt werden. Statistiken zu Spielern oder Ergebnissen werden angezeigt und laden zum Austausch mit anderen Nutzern ein.


(Steve Kafka, "Introducing the Facebook Sports Stadium", http://newsroom.fb.com/news/2016/01/facebook-sports-stadium/, 21.01.2016)

Die neue Pattform ist zudem eine ideale Bühne für Advertiser. Bei Sport-Events wie der Fußballweltmeisterschaft oder dem Super Bowl lassen sich Werbeeinblendungen zielgruppenspezifisch anzeigen.

Sports Stadium wird zunächst für amerikanische Nutzer auf iOS und für den Bereich des US-Nationalsports American Football verfügbar sein.

(Quelle: internetworld.de)