07.11.2017

Instant Articles laden schneller und haben ein entsprechendes Layout für Smartphones. Der Instant Article hält den Leser innerhalb von Facebook. Der Vorteil für Verlage: eine lukrative Monetarisierung. Vermarktet ein Verlag über Facebook Artikel bleiben nach Abzug einer Gebühr von 30 Prozent noch 70 Prozent hängen. Nach einer Test-Phase mit Medienhäusern wie New York Times, National Geographic und NBC wurden die Instant Articles allen Publishern zugänglich gemacht. 

 

Instant Articles und Paid Content

Facebook arbeitet derzeit an einer Verknüpfung des Formats mit Bezahloptionen, die Publisher als neues Abo-Modell auf dem Netzwerk nutzen können. Nutzer können so direkt über Facebook Abonnements abschließen. Für den Public Sector eröffnet sich so ein neuer Distributionskanal für den Bereich Paid Content. 

https://www.youtube.com/watch?v=4gGBRy5RO_o

Sie wollen Social Media für Ihre Digitalstrategie erschließen? Wir beraten Sie gerne.