19.05.2015

Finanzdienstleister entdecken das mobile Online Marketing für sich: Rund 15 Prozent der Unternehmen investieren in das Suchmaschinenmarketing ihres mobilen Web-Auftrittes. Die Analyse von Marin Software zeigt, dass Mobile einen großen Anteil innerhalb der Digitalstrategie von Finanzdienstleistern einnehmen wird.

Bezogen auf den europäischen Raum beträgt die Budgetierung der Unternehmen in verschiedenen Ländern rund 18,5 Prozent. Genauso stark entwickelt sich der Healthcare- und Automotive-Markt mit circa 13 und 10 Prozent mobilen Werbebudgets.

Durch Mobile Payment können Finanzdienstleister den Kunden auf Smartphone und Tablet ideal erreichen. Passende Apps und Online-Banking sind geeignete Instrumente. Aus der Studie ergibt sich zudem, dass rund 1,75 Milliarden User im Jahr 2019 über ihr Smartphone Online-Banking nutzen werden. Im ersten Quartal dieses Jahres sind bereits 41 Prozent der Marketingbudgets der Finanzdienstleister auf Smartphones und Tablets ausgelegt.

Die Verlagerung vom Desktop in den mobilen Bereich spiegelt auch das Suchverhalten der Nutzer wider:

     

  • 23,5 Prozent der Suchanfragen verlagerten sich von stationären zu Mobile Devices
  • Smartphones generieren rund 16,4 Prozent aller Klicks bei einer Search-Impression von 1,2 Prozent
  • Die Click-through-Rate ist im mobilen Bereich deutlich höher
  •  

(Quelle: haufe.de)