26.08.2016

Wie gehen Entscheider mit Fehlern um? Fehler kommen in Geschäftsprozessen vor. Eine gute Führungskraft lässt sich von Misserfolgen jedoch nicht aus dem Konzept bringen und weiß mit diesen umzugehen. Entscheidend sind die Learnings, die daraus gezogen werden können.

Über Fehler kann eine Verbindung zum Team aufgebaut werden

Mitarbeitern, die etwas falsches gemacht haben, fällt es oft schwer darüber zu sprechen. Besonders dem Chef gegenüber ist ihnen dies unangenehm. Gute Mitarbeiterführung bedeutet, seinen Angestellten auf Augenhöhe zu begegnen. Der Chef, der eigene Fehler zugeben kann und mit dem Mitarbeiter eine Lösung sucht, um Schwierigkeiten zukünftig zu vermeiden, hat einen zufriedenden Mitarbeiter und die Gewissheit, dass ein ähnlicher Fehler nicht mehr vorkommt. Es lassen sich immer Verbesserungen für die Zukunft ableiten.

Fehler eingestehen und den richtigen Umgang damit finden

Fehler werden immer wieder aufkommen. Es ist einfacher, sie zu akzeptieren und sich mit ihnen auseinander zu setzen, als sie zu übergehen. Sonst steht man eines Tages vor der Herausforderung, dass man mit einem Problem nicht umgehen kann. Oftmals gewinnt man durch die genaue Betrachtung von Misserfolgen auch wichtige Erkenntnisse zur Optimierung von Geschäftsprozessen.