09.09.2016

Snapchat weist ein hohes Maß an Engagement auf. 71 Prozent der App-Nutzer sind 25 Jahre alt oder jünger. Ob Selfies, Superhelden-Charaktere oder zahlreiche Filteroptionen: Marketer müssen sich mit den Features der Plattform auseinandersetzen, um authentische Beiträge zu erstellen.



Ist Ihr Unternehmen noch nicht auf Snapchat? Dann sollten Sie sich diese Zahlen und Fakten anschauen:

  • 22 Prozent der Unternehmen planen noch dieses Jahr Advertising auf Snapchat zu betreiben
  • Die Snapchat Ads werden bis zu einer Million Mal pro Tag angeschaut
  • 60 Prozent aller Smartphone-User sind bereits auf Snapchat aktiv
  • 60 Prozent der Snapchat User sind zwischen 18 und 34 Jahre alt

Für einen erfolgreichen Snapchat-Kanal benötigt es Planung und einer Strategie. Diese sollte folgende Punkte beinhalten:

Storytelling

Ob ein Blick hinter die Kulissen des Unternehmens oder Mitarbeiter, die ihren Arbeitsalltag vorstellen: Auf Snapchat wird Storytelling groß geschrieben. 10-sekündige Video-Clips oder Fotos sind schnell zu konsumieren und können eine gesamte Storyline abdecken. Des Weiteren eignet sich regionaler Content für die Plattform. Auf Messen oder Firmenveranstaltungen lassen sich Kurz-Stories drehen, die einen Einblick in lokale Events geben. Die Geo-Filter sind an dieser Stelle die passende Wahl.

Kanalübergreifende Aufmerksamkeit

Nach dem Snappen, ist vor dem Snappen: Machen Sie einen Screenshot des Postings und streuen diesen über Ihre anderen Marketingkanäle. So generieren Sie Aufmerksamkeit für den Kanal und sichern die Inhalte, da diese nach 24 Stunden bei Snapchat verschwinden.

Fazit

Über passgenaue Social Media-Kampagnen lassen sich auf Snapchat junge Zielgruppen erreichen. Für B2B- und B2C-Marketer ist es unerlässlich geworden, neue Social Media Apps zu erschließen und begeisterndes Storytelling zu kreieren.