08.09.2011

Suchmaschinenoptimierung ist unverzichtbar, damit Kunden Produkte und Services von Unternehmen ohne Umschweife finden. Google AdWords bringt Unternehmen und Kunden zusammen. Die Platzierung der Anzeige in den oberen Suchergebnissen ist allerdings kein Selbstläufer. Die Keywords, die in der AdWords-Kampagne angegeben werden, bestimmen den Erfolg der Anzeigenkampagne. Nur die richtige Keyword-Auswahl platziert Anzeigen in den oberen Suchergebnissen.

 

Doch worauf kommt es bei der Keyword-Wahl an? Das folgende Google-Video zeigt, wie Unternehmen in drei Schritten Ihre Keywords optimieren können, um Kunden noch gezielter anzusprechen.

http://www.youtube.com/watch?v=6TqVPoLg3sE 

1) Setzen Sie auf die richtigen Keywords

Der Schlüssel zum Erfolg steckt in den richtigen Keywords zum Produkt und Unternehmen. Ausgangslage ist, sich als Unternehmen in den Nutzer und sein Suchverhalten hinein zu versetzen: Was sind die Suchwörter, um auf ihr Produkt oder ihre Dienstleistung zu gelangen? Um den Nutzer gezielt anzusprechen, ist die Festlegung der Keywords als Wörter oder Wortgruppen zielführend. Google empfiehlt das Ausschließen von Keywords. Hier legen Sie gewisse Suchbegriffe fest, bei denen die Anzeige nicht erscheint. Das sind z.B. Wörter, nach denen Nutzer nur selten suchen, oder Keywords mit einer geringen Click-Through-Rate.

2) Gestalten Sie die AdWords-Anzeige aufmerksamkeitsstark

Die Qualität der Gestaltung der Anzeige entscheidet über die Platzierung. Ob ein User auf die AdWords Anzeige klickt hängt stark von ihrer Aufmachung ab. Besondere Relevanz haben Titel und Beschreibung. Ein A/B-Split-Test ist gute Möglichkeit Anzeigen zu optimieren. Dazu stellen Sie zwei Variationen mit unterschiedlicher Beschreibung oder verschiedenem Titel online. Nach einer kurzen Laufzeit zeigt die Auswertung, welche AdWords-Anzeige besser geklickt wurde. Die stärkere Kampagne kann nun beibehalten und ständig verfeinert werden.

3) Liefern Sie relevanten Content hinter der AdWords-Anzeige

Die Landingpage hinter einer AdWords-Anzeige ist genauso relevant wie die Kampagne selbst. Oft werfen User nur einen kurzen Blick auf die Webseite und verlassen sie wieder, wenn die gewünschten Informationen nicht auf einem Blick gefunden werden. Lösung: Die Erstellung einer optimierte Landingpage mit thematisch gut strukturierten Inhalten für Ihre AdWords-Kampagne. Greifen Sie die Werbebotschaft der Anzeige wieder auf. Diese hat den User veranlasst auf die Kampagne zu klicken. Übersichtliche Landingpages mit den wichtigsten Kernaussagen bieten dem Nutzer Mehrwert. Auf lange Sicht erhalten Unternehmen mit diesem Konzept einen überdurchschnittlich hohen Qualitätsfaktor.