24.05.2017

Welche Werte stehen zur Verfügung?

  • Aktuell bietet der Report verschiedene Punkte zur Betrachtung:
  • Goal Completions Per User (LTV)
  • Pageviews Per User (LTV)
  • Revenue Per User (LTV)
  • Session Duration Per User (LTV)
  • Sessions Per User (LTV)
  • Transactions Per User (LTV)

Wie funktioniert die Berechnung?

Folgendes Szenario: Im Januar 2017 wurde eine nachweihnachtliche Loyality-Kampagne durchgeführt. Als Zeitraum wird der Monat Januar gewählt; Anwender können über einen Zeitraum von 90 Tagen prüfen, wie sich der Umsatz der betreffenden Nutzer verändert hat.
Dabei wird jeder Umsatz den diese Nutzer in den 90 Tagen erzeugen auf den initialen Wert aufgeschlagen und durch die Zahl der Nutzer des Monats Januar geteilt. Der steigende Gesamtumsatz der Gruppe führt also dazu, dass der durchschnittliche CLV steigt.

Was kann man mit diesen neuen Werten machen?

Diese Berechnung lässt sich neben der globalen Betrachtung auch auf die einzelnen Kanäle herunterbrechen. Zur Auswahl stehen das “Default Channel Grouping”, die Source, das Medium und die Campaign.
Damit lässt sich der Wert einer Kampagne präziser als bisher auch über längere Zeiträume bestimmen, denn normalerweise überschreiben sich Kampagnen-Quellen gegenseitig. Das ermöglicht es Budgets weiter auszureizen. Liegt der CLV eines Nutzers aus dem SEA bei 3,52 sind Conversion Kosten darunter gewinnbringend.
Des Weiteren lassen sich Channel besser bewerten als bisher, sodass Unternehmen knappe Ressourcen auf höherwertigen Traffic konzentrieren können.

Customer Lifetime Value Google Analytics. Hier ist ein Beispiel-Screen zu sehen.

Was ist zu beachten?

  1. Die Customer-Journey sollte nicht außer Acht gelassen werden. Möglicherweise gibt es Kanäle, die eher eine unterstützende Funktion haben. Diese abzuschalten würde die conversionstarken Kanäle beschädigen.
  2. Es handelt sich um eine cookie-basierte Betrachtung. Multi Device Nutzung wird nicht erfasst, wodurch eine gewisse Verzerrung unvermeidlich ist.

Fazit

Der neue Google Bericht ist ein wertvolles Werkzeug, um das eigene Online Marketing zu optimieren. Google bietet hiermit eine Möglichkeit einen bisher noch viel zu selten genutzten Wert auszuprobieren. Dies führt langfristig dazu, dass diese Zahl Einzug in alle KPI-Berichte der Online-Händler hält. Unsere Digital Analysten beraten Sie gerne!