01.06.2015

Mit einem neuen Betriebssystem plant Google den Markt für das Internet der Dinge zu erobern. Brillo soll auf Android basieren und eine Vielzahl an Kommunikationsstandards unterstützen.

Der Technologiekonzern Google treibt die Vernetzung unterschiedlichster Geräte des täglichen Lebens weiter voran. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O 15 stellt das Unternehmen ein neues OS vor, welches die nächsten Schritte in Richtung Internet of Things (IoT) vereinfachen soll – sowohl auf Hersteller- als auch auf Nutzerseite.

Das System soll die Verwaltung und Einrichtung diverser Endgeräte deutlich vereinfachen und möglichst viele Chips und Verbindungsstandards unterstützen. Eine eigens dafür Entwickelte Cross-Plattform-API kommuniziert darüber hinaus über die Cloud mit den entsprechenden IoT-Geräten.

Eine Developer Preview-Version soll noch im dritten Quartal des Jahres erscheinen.

(Quelle: cnet.de)