30.01.2020

1. Google Cloud ist günstiger als andere Cloud Anbieter

Google rechnet pro Minute ab, somit zahlen Unternehmen nur für die tatsächlich verwendete Rechenzeit. Für die kontinuierliche Nutzung erlässt Google Rabatte, was besonders Startups und der IT-Abteilung hilft Kosten zu reduzieren. Zudem ist Compute Engine der Google Cloud normalerweise zwischen 40 und 50 Prozent günstiger als AWS und Azure. Zudem hätten Google-Instanzen laut Kinsta ein wesentlich schnelleres Netzwerk als die entsprechenden AWS-Instanzen.

2. Die Kraft steckt im globalen Netzwerk

Google Cloud Hosting unterscheidet sich von einigen anderen Anbietern dadurch, dass sein Netzwerk von eigenen Servern und Glasfaserkabeln eines der größten der Welt ist. Neben der Schnelligkeit überzeugt es vor allem dadurch, dass es höchst effizient und schnell betrieben werden kann. So können mehr Daten in kürzerer Zeit verarbeitet werden.. 

3. Live-Migration von virtuellen Maschinen

Google Cloud Hosting erlaubt als einziger Hoster auf dem Markt Live-Migration von Virtual Machines. Weder AWS, Azure, noch kleinere Anbieter wie Digital Ocean bieten diese Funktionalität an. Mit dieser Funktion sind virtuelle Maschinen grundsätzlich immer einsatzbereit – ohne Leistungsverschlechterungen. Google-Ingenieure können so Probleme, Reparaturen und die Aktualisierungen von Software wie auch Hardware besser behandeln.

4. Verbesserte Leistungsfähigkeit

Die Google Cloud Maschinen können mehr als 60.000 gleichzeitige Besucher problemlos behandeln. Kinsta spricht von “makelloser Leistung mit flachen durchschnittlichen Antwortzeiten, minimalen Fehlern und keinen Spitzen”. Allein durch die Migration auf die Google Cloud Platform konnten die Ladezeiten der Kinsta Kunden um 50 Prozent reduziert werden. 

5. Weltklasse Sicherheit und Datenschutz

Google Cloud Platform Kunden profitieren von enormer Sicherheit. Alle Daten (in allen Google-Diensten) werden bei der Übertragung zwischen Google, Kunden und sogar den Rechenzentren verschlüsselt. Anfragen von anderen Komponenten müssen authentifiziert und autorisiert werden. Da Google sehr gut mit einigen der größten Internet Service Providern der Welt vernetzt ist, trägt dies zur Verbesserung der Sicherheit der Daten bei der Übertragung bei, da weniger Hops im öffentlichen Internet erforderlich sind.

6. Weitere Expansion 

Google baut seine Infrastruktur für die Google Cloud Platform rasch aus, da dies die Latenz auf der ganzen Linie verringert und schnellere Ladezeiten ermöglicht. Ziel ist es die offenste Cloud für alle Unternehmen zu werden und es ihnen zu erleichtern, großartige Software zu entwickeln und zu betreiben.

7. Redundante Backups

Google Cloud Storage verfügt über vier verschiedene Speicherarten und speichert Daten georedundant. Somit werden Daten mehrfach in mindestens zwei Regionen innerhalb des multiregionalen Speicherbereichs gesichert. Da es sich um Google Cloud-Hosting handelt, ist sichergestellt, dass die Daten auch im Falle einer Katastrophe niemals verloren gehen.


Weitere Berichte und den vollständigen Artikel können Sie hier bei Kinsta lesen.

Nutzen auch Sie die Vorteile und wechseln Sie zur Google Cloud! Wir unterstützen Sie als qualifizierter Google-Partner gern dabei.