17.06.2014

Im Mai erst kaufte Google die vielgelobte Übersetzungs-App Word Lens. Neben Android und iOS unterstützt nun auch Google Glass die Übersetzung mit Word Lens. Über das Kameraauge wir der angezeigte Text in Echtzeit in eine andere Sprache übersetzt und direkt als Augmented Reality-Projektion angezeigt. Nützlich ist dies vor allem bei großen Schriften, wie z.B. auf Straßenschildern. Aber auch Speisekarten können mithilfe von Word Lens lesbar gemacht werden.

Bisher musste man für die Sprachpakete, die als In-App-Verkäufe angeboten wurden, zahlen – dies ist nun nicht mehr der Fall. Google bietet die Word Lens App für Google Glass ab sofort kostenlos an. Die Übersetzungs-App zeigt, wie nützlich Augmented Reality und Wearable-Funktionen für den Nutzer sein können. Word Lens übersetzt aus dem Englischen ins Deutsche auch in Spanien, Frankreich, Italien, Portugal oder Russland kann man die Anwendung nutzen.

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pZKWW3rzT2Q" 

 

 

Nützliche Apps sind gefragt

 Durch den Kauf von Word Lens hat Google gezeigt, dass das Project Glass mehr ist als nur ein spielerisches Gadget für Technik-Freaks. Smartbrillen wie Google Glass ermöglichen aber noch viele weitere professionelle Einsatzmöglichkeiten. Im Sport- und Freizeitsektor ist die gesamte Wearable-Technologie in kürzester Zeit wie eine Bombe eingeschlagen. Schrittzahl, Herzfrequenz oder den Puls direkt am Körper messen – das machen Wearables möglich.

Die Basketball-Mannschaft Indiana Pacers nutzt die Datenbrille bei NBA-Spielen und treibt somit das Google-Glass-Projekt weiter voran. Zukünftig sollen nicht nur die Sportler, sondern auch Prominente und Fans in der Halle mit der Google Glass das Match verfolgen können.

Als erster Celebrity stellt sich der NFL-Spieler Robert Mathis, von den Indianapolis Colts, zur Verfügung. Um den Broadcast mit Google Glass für die Fans noch professioneller zu gestalten, hat das NBA-Team einige Verbesserungen an der Datenbrille vorgenommen. Laut den Spielern, sollen die Träger auch Textnachrichten mit Anweisungen empfangen können, um beispielsweise bei Bedarf die Kameraperspektive zu verändern.

Die Google Glass hat auch bereits Einzug in die Medizintechnik gehalten. Das Beth Israel Deaconess Medical Center in Boston hat die Google Glass drei Monate lang in der Notaufnahme eingesetzt. Die Ärzte attestieren der Datenbrille den enormen Vorteil, die Datenübermittlung in Echtzeit zu gewährleisten. So können vermeintliche Gadgets Leben retten. Unternehmen müssen für das neue Endgerät ganz eigene Apps entwickeln, die dem User, egal ob B2B oder B2C, den Alltag vereinfachen. Unternehmen müssen über für sie Einsatzgebiete nachdenken um auch in Zukunft weiter konkurrenzfähig zu bleiben.

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NCgiFjxDfgw" 

 

 

Google Glass erobert die Welt

Die Datenbrille ist in den USA bereits frei verkäuflich und ist dank der Kreation der Modeschöpferin Diane von Fürstenberg modischer geworden. Die Datenbrille erhält nun zwei Gestelle in fünf Farben und acht Glas-Tönungen. Aktuell erhält man die Google Glass für 1.500 US-Dollar. Haben Sie Interesse, Google Glass in Ihren Projekten zu nutzen? Dann sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gern.