26.03.2010

In Zukunft wird Google Mail seine Nutzer darüber informieren, wenn eine vermutlich nicht autorisierte Anwendung versucht sich bei Google Mail anzumelden. Damit soll der Nutzer erkennen, ob seine Daten von Dritten verwendet werden.

 

Sobald Google bemerkt, dass das Mailprogramm aus einem anderen Land aus aufgerufen wurde, wird eine hervorgehobener Hinweis nach dem Loginbildschirm angezeigt. Hierbei wird die IP-Adresse der Person berücksichtigt, die sich zuletzt bei Google Mail angemeldet hat. Der angezeigt Hinweis enthält wichtige Informationen bezüglich des Zeitpunktes und des Standortes des Aufrufs. So kann der Nutzer erkennen, ob sich seine Daten in fremden Händen befinden und diese gegebenenfalls ändern.

 

Der Hinweis wird ebenfalls angezeigt, wenn man selbst aus verschiedenen Ländern (während einer Geschäftsreise zum Beispiel) auf seine Emails zuggreift.

 

Diese Funktion ist laut Angaben von Google ab sofort verfügbar und steht allen Nutzern zur Verfügung. Eine Deaktivierungs-Funktion besitzt das Feature nicht.