26.03.2018

Google-Mutter Alphabet entwickelt ein eigenes verteiltes digitales Ledger (Distributed Ledger): Dieses soll von Kunden verwendet werden können, um Transaktionen zu tätigen und zu verifizieren. Bereits seit 2016 soll der Quelle bei Google mit Blockchain in unterschiedlichen Diensten experimentiert werden. Eine mögliche Anwendung wäre eine zusätzliche Sicherheit für die Daten, die Nutzer in der Cloud von Google speichern. Aufgrund der Plattform-Charakteristik der Google würde sicher auch eine Kryptowährung Sinn machen. 

Google investiert angeblich auch in Blockchain-Startups 

Außerdem soll der Internet-Riese bereits einige Übernahmen im Bereich Digital Ledger getätigt haben und sich so Wissen über die Technologie gesichter haben, wie Bloomberg berichtet. Angeblich sollen darunter Investitionen in die Krypto-Management-Plattform LedgerX, das Finanztransaktionsnetzwerk Ripple, den Wallet-Dienstleister Blockchain Luxembourg und den Payment-Provider Veem gewesen sein.