13.05.2014

Journalisten nutzen heute das Web, um für ihre Artikel zu recherchieren. Google stellt Journalisten dafür die passenden Media Tools bereit. Die Sammlung der Dienste soll die journalistische Arbeit im Netz vereinfachen und wurde von Google nun in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt.

Vermutlich kein Journalist kann von sich behaupten, er habe noch nie einen Service von Google in Anspruch genommen. Die simple Suchfunktion ist hier gar nicht mitgerechnet. Natürlich hat Google mehr im Portfolio als Maps und die Suche. Die Website google.com/get/mediatools/ dient hierbei als Wegweiser durch alle Google Ressourcen. Die Media Tools sprechen in erster Linie Journalisten an, die ihre tägliche Arbeit vereinfachen wollen oder ihre Publikationen einem breiteren Publikum präsentieren möchten.

Zur Zielgruppe der Toolkits zählen außerdem:

 

  • Media-Produzenten
  • Verleger
  • Journalisten
  • Medienmacher

Egal, ob Sie Ihre Kompetenzen bei der erweiterten Suche verbessern möchten, eine stärkere Leserbindung durch Ihre Präsenz auf Google+ anstreben oder sich für die Visualisierung von Daten auf Google Maps interessieren: Die Media Tools unterstützen Journalisten bei ihrer Arbeit. Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Rubriken kurz vor:

 

Visualisieren

Die Rubrik “Visualisieren” spricht vor allem Betreiber von Portalen und Blogs an, die interaktive Bilder und Grafiken schnell und einfach in Artikel integrieren wollen. Zudem lassen sich lokale Trends zur demografischen Entwicklung vergleichen oder Vorher-Nachher-Satellitenbilder eines Katastrophengebiets anzeigen. Dem Leser können so Szenarien und Geschichten anschaulicher näher gebracht werden.

 

Finden und Strukturieren

Diese Kategorie beinhaltet alle Tools für die Recherche. Schöpfen Sie die Suchmöglichkeiten der Datenbänke voll aus,  spüren Sie verschiedene Online-Trends auf und strukturieren Sie Ihre Informationen. Die Google-Tools unterstützen die gemeinsame Zusammenarbeit und das schnelle Auffinden von relevanten Inhalten.

 

Interagieren

Unter “Interagieren” bietet Google zahlreiche Möglichkeiten, die Präsentation von Nachrichten durch visuelle und soziale Elemente zu bereichern. Videos und andere Online-Inhalte erreichen so ein breiteres Publikum und erweitern klassische Text-Beiträge.

 

Veröffentlichen

In der Rubrik “Veröffentlichen” helfen Sie Ihrer Zielgruppe, Ihre Nachrichten zu finden. Gleichzeitig ist die Messung der Resonanz möglich.

Zahlreiche weitere Ressourcen warten auf der Website, die sich beispielsweise auch für Entwickler im Journalismus eignen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mithilfe der digitalen Tools von Google, wird die Recherche und Berichterstattung via Fernsehen, Radio, Printmedien und Web erweitert und verbessert. Die Google Media Tools sind mittlerweile in 16 Sprachen verfügbar, darunter Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Schwedisch, Arabisch und Japanisch.

Wenn Sie auch das volle Spektrum der Google Dienste nutzen wollen, beraten wir Sie gerne. Kontaktieren Sie uns hier.