23.09.2016

Inwieweit Konsumenten offen für das Einkaufen via Virtual Reality sind, hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos untersucht. 56 Prozent der 18- bis 35-Jährigen haben Interesse an virtuellen Angeboten. Für Händler bietet die Technologie hohes Potenzial, um die Neugierde der Kunden zu wecken.

Angebot und Nachfrage in Einklang bringen

So groß das Interesse auch ist – viele Konsumenten sind noch gar nicht in Berührung mit der innovativen Technologie gekommen. Angebot und Nachfrage klaffen hier auseinander. Lediglich vier Prozent der deutschen Konsumenten haben Virtual Reality bereits selbst ausprobiert.

Markenbekanntheit steigern

Virtual Reality zählt zu den wichtigsten Hervorbringungen der Digitalisierung. In einer VR-Brille lassen sich Markeninhalte auf ganz neue Weise betrachten; die Aufmerksamkeit der Betrachter ist sehr hoch. Wichtig ist, das das Erlebnis so authentisch wie möglich zu gestalten.

Auch Sie wollen Ihre Produkte virtuell in Szene setzen? Dann kontaktieren Sie uns hier.