17.02.2012

Google hat das Update der Google Search Appliance (GSA) Version 6.14 für die Google-Suchgeräte GB-7007 und GB-9009 veröffentlicht. Die neue Version beinhaltet neben Vorschau-Features eine flexible Autorisierung und eine noch bessere Integration in geschützten Bereichen und Sicherheitsmechanismen. Die GSA richtet sich an Unternehmen und ist eine Suche für das Intra-, Extra- wie auch das Internet.

 

Das Release der Google Search Appliance bietet neben zahlreichen Vorteilen für Administratoren, wie eine flexible Autorisierung, Vorschau-Features oder eine Synonym-Unterstützung, hauptsächlich Verbesserungen für die Nutzer in der Integration der geschützten Bereiche und Sicherheitsmechnanismen an.

 

Sicherheit der Nutzer steht an erster Stelle

Neben der bereits bekannten Schutzfunktion, dass keine Ergebnisse über die Search Appliance ohne initiale Benutzer-Authentifizierung angezeigt werden, eröffnet die Version 6.14 Unternehmen und Anwendern zusätzliche Sicherheitseinstellungen. So kann via „Perimeter-Sicherheit“ auf Wunsch eine Authentifizierung bei jeder Suchanfrage gestellt werden, auch bei der Suche nach ungeschützten, öffentlichen Inhalten. Dies ist der Fall, wenn jedes angebundene System im Intranet grundsätzlich eine Anmeldung erwartet. Perimeter-Sicherheit betrifft dabei die Sicherheit am Übergang zwischen dem Unternehmensnetz und dem Internet.

 

Für weitere Sicherheit sorgt die Aktivierung von „Click-Jacking Defense“ beim Einsatz des Google Standard Frontends: Das neue Feature verhindert Web-Attacken, bei denen ein Hacker das Interface eines Users verändert, ohne dass das Opfer es merkt.

 

Neu ist die Kombination bei Suchanfragen zwischen dem Early- und Late-Binding. Hiermit wird die Vorgehensweise der Rechte-Rollen-Prüfung bezeichnet. Dank des Release ist es nun möglich, das Early- und Late-Binding gezielt zu verbinden.

So profitieren Sie zum einen von der Geschwindigkeit des Early-Bindings ohne auf die erhöhte Sicherheit des Late-Bindings verzichten zu müssen. Suchergebnisse werden per Early-Binding vorgefiltert und werden im Nachgang durch das sichere Late-Binding zusätzlich autorisiert.

 

Eine weitere Besonderheit des Release ist die Infragestellung der Komplexität eines Kennworts für Admin-Accounts. Die GSA setzt hier eine strenge Kennwortüberprüfung durch. Dazu muss die Funktion „strenge Passwort-Prüfung“ aktiviert sein. Zum Beispiel werden die Passwörter auf Länge, Charakter-Mix und Wiederverwendung von Kennwörtern geprüft.

Weitere Features & Functions

Duplikate

Fast jeder Datenbank-User kennt die Dubletten-Problematik. Bei der neuen GSA Version können Duplikate bereits während der Indizierung ausgeschlossen werden und so Platz für sinnvolle Dokumente schaffen. Dies zahlt gleichzeitig positiv auf die Relevanz der Suchergebnisse ein.

 

Crawling-Umfang

Der Crawling-Umfang kann jetzt pro Domain eingestellt werden, so dass zum Beispiel nur 10.000 Dokumente pro Domain indiziert werden. Bisher war dies für den globalen Index möglich.

 

Kompatibilität       

Google Search Appliance Software-Release 6.14 unterstützt den Browser Google Chrome für Windows. Google hat darüber hinaus die Verwendung des Updates für die Produkte Microsoft Internet Explorer 6,0, 7,0 und 8,0 auf Windows 7, Windows XP und Vista, Mozilla Firefox 1.5 und 2 auf Windows XP und Linux sowie Netscape 7 auf Linux zertifiziert.

 

Weitere Informationen zur Google Search Appliance finden Sie hier. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir gemeinsam abstimmen ob die GSA Version 6.14 für Sie relevant ist.