22.01.2018

Auf die organische Reichweite zu setzen, ist als Facebook-Strategie schon länger überholt. Redaktionelle Postings können gelingen, müssen sie aber nicht. Unternehmen setzen daher zunehmend auf einzelne passend auf die Zielgruppe beworbene Beiträge, anstatt viele nicht-beworbene Beiträge. Zudem werden Analysen jetzt wichtiger denn je. Sind die Postings stark genug getextet? Erreichen Sie die Zielgruppe? Haben sie das richtige Format? Durch Social Media Monitoring können weitere Optimierungen abgeleitet und die besten Postings identifiziert werden. Für Publisher wird es 2018 wichtig, auf noch authentischere Inhalte zu setzen. Video-Formate werden dieses Jahr auf Facebook noch mehr gepusht.

Zurück zum Ursprung: Facebook als Paid-Media-Kanal

Facebook kehrt zu seinen Wurzeln zurück und zeigt im Stream mehr Postings von Freunden, Verwandten und Bekannten an. Facebook wird somit noch mehr zum Paid-Media-Kanal, der hochwertige Inhalte mit Reichweite belohnt.
Medien können zukünftig mit Inhalten überzeugen, über die Nutzer sprechen. Interaktiver Content wird zum A und O. Wird unter den Beiträgen kommentiert, steigert dies die Reichweite automatisch. Vor allem Nachrichten, zu denen es kontroverse Meinungen gibt, weisen eine hohe Interaktionsrate auf.