29.08.2019

 “Befindet sich der Nutzer noch im Entscheidungsprozess, sind schnelle Reaktionen in den sozialen Netzwerken, relevante Inhalte sowie starke Call-to-Actions entscheidend, um sich als Experte zu positionieren und den Kunden zu überzeugen”, erklärt Jana Eschweiler, Director Marketing bei TWT Digital Group.

1. Schritt: Keine irrelevanten Blogposts mehr

Der erste Schritt zur erfolgreichen Content Strategie ist: Hören Sie damit auf, unwichtige Inhalte für Ihre Seite zu erstellen. Keine kurzen Blogposts mehr. Kein Posten irrelevanter News. Denn wenn Sie Content erstellen, nur um mehr Inhalte zu haben, verlieren Sie den Fokus auf Ihre Zielgruppe. Richten Sie Ihre Ressourcen besser auf strategischen Content, der Themen hervorhebt und Ihnen hilft auf wichtige Business Development Prioritäten hinzuarbeiten.

Eine sorgfältige Keyword-Recherche ist hierbei das A und O. Wenn Sie nach Keywords suchen, die sich auf Ihre Zielgruppe beziehen, werden Sie wahrscheinlich einen Trend bemerken. Diesen können Sie im Google Keyword Planner weiter verfolgen.

2. Schritt: Kunden Content Plan skizzieren

Als nächstes empfehlen wir: Ziehen Sie den Business Strategie Plan Ihres Unternehmens heran und berücksichtigen Sie sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele im Content Plan.

Folgende Fragen können Sie dabei unterstützen:

  • Wohin möchten wir uns entwickeln?
  • In welche Bereiche sollen wir hineinwachsen?
  • Wo gibt es die besten Möglichkeiten dafür?
  • Wer sind unsere Zielkunden?
  • Was sind deren zentralen Bedürfnisse und Wünsche?
  • Wie können unsere Inhalte sie dabei unterstützen?
  • Auf welchen Plattformen können wir die Inhalte mit ihnen teilen?

Einen ausgetüftelten Plan zu erstellen, kann die reinste Zeitverschwendung sein – sofern die falsche Zielgruppe im Fokus steht oder irrelevante Inhalte erstellt werden. Versetzen Sie sich in die Zielgruppe hinein. Eine detaillierte Buyer Persona kann dabei helfen, eine Vorstellung vom Idealkunden zu bekommen. Es empfiehlt sich, diesen nicht nur auszudenken, sondern wissenschaftliche Studien heranzuziehen.

Nun gilt es herauszufinden, wann die Zielgruppe Ihre Produkte oder Dienstleistungen benötigt und genau dann präsent zu sein. Mit den richtigen Keywords im Blog und Hashtags in den sozialen Netzwerken, ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf sich. Auch speziell erstellte Landingpages mit zugeschnittenen Keywords können hilfreich sein, um das Besucherinteresse zu wecken. 

3.  Redaktionsplan mit gut recherchierten Keywords erstellen

Statt Themen für den Blog jeden Monat willkürlich auszuwählen, legt ein Redaktionsplan die Inhalte, die das Publikum sehen möchte, strategisch fest. Zudem lassen sich dort die unterschiedlichen Formate – wie Newsletter, Whitepaper, Videos, Webinare oder Studien – festhalten und mit gut recherchierten Keywords versehen. So erleichtern die vorbestimmten Themen im Kalender das Texten. Integrieren Sie Keywords auf natürliche Weise, um Suchergebnisse zu maximieren.

Ein Fokusthema pro Monat oder Woche ist im Redaktionsplan sinnvoll, da das Unternehmen den Inhaltsplan über Medienkanäle und Online Marketing Kampagnen hinweg umsetzen kann.

4. Mit einer Vertriebsstrategie Kunden überzeugen

Der letzte Schritt zu einem erfolgreichen Content-Marketing-Plan ist die Entwicklung einer effektiven Vertriebsstrategie, die Ihre Zielgruppe erreicht. Es genügt nicht, nur Blog-Inhalte zu posten und auf organische Ergebnisse zu warten. Erfolgsentscheidend sind eine Vielzahl von Plattformen zur Verbreitung der Inhalte, einschließlich Social Media und kostenpflichtiger Social Media-Anzeigen (übrigens: Unser Online Marketing Team unterstützt Sie gern dabei).

Durch die Verwendung der effektiven Content-Strategiepläne kann Ihr Unternehmen ein Lead-Generierungsprogramm entwickeln, das Kunden überzeugt und einen soliden Return on Investment liefert.


Sie suchen einen Experten, der Ihnen bei Ihrer Content Marketing Strategie hilft? Kontaktieren Sie uns.