16.08.2016

Bei der vierten industriellen Revolution greift die Produktion zunehmend auf digitale Kommunikationssysteme und Informationstechnologien zu. Dies und die Sammlung und Auswertung von vielfältigen Datenmengen ermöglichen es, Produktionsprozesse und Logistik zu automatisieren und effizienter zu gestalten.

Engere Abstimmung mit Partner möglich

Automatisierte Steuerungsmechanismen werden für Produktion und Logistik eingesetzt. So wird die Abstimmung mit Geschäftspartnern entlang der Wertschöpfungskette erleichtert. Auch ist es möglich, Produktionen flexibler auf Kundenwünsche anpassen zu können. Die Optimierung einzelner Stationen der Wertschöpfungskette wirkt sich positiv auf den Produktlebenszyklus aus.

Bis Unternehmen die Vorteile der Industrie 4.0 nutzen können, stehen sie einigen grundlegenden Veränderungen gegenüber.

Herausforderungen auf unterschiedlichen Ebenen

Bevor ein Unternehmen erste Umsetzungsschritte hinsichtlich der industriellen Revolution unternimmt, muss die strategische Ausrichtung definiert werden. Dies umfasst den aktuellen Grad der Digitalisierung zu bestimmen, die Ausrichtung des Betriebs festzulegen und den Stellenwert der Kundenkommunikation zu beachten. Erst, wenn die Strategie für den Wandel erarbeitet ist, kann auf operativer Ebene gedacht werden.

Die Umstellung bisheriger Arbeitsweisen verlangt eine Menge Innovationsbedarf. Dieser ist oft mit hohem Zeitaufwand für die Mitarbeiter, aber auch mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Bisherige Arbeitsweisen müssen ebenfalls neu geplant werden. Während bisher einzelne Stationen innerhalb der Wertschöpfungskette verschiedene Daten genutzt haben, müssen die Arbeitsweisen nun in ein einheitliches System integriert werden. Dies ist auch mit der Frage verbunden, wer die Verantwortung für den vereinheitlichten Bereich tragen wird.

Die Industrie 4.0 hat positive Auswirkungen auf die Unternehmenseffizienz. Dabei sind die Zeitersparnis und sinkende Kosten nur zwei relevante Faktoren. Die Hürden, die bis dahin überwunden werden müssen, sind mit einem großen Aufwand verbunden und bedeuten für die Betriebe zum Teil eine gänzliche Umstellung bisheriger Strategien.

Wollen Sie Ihre Strategie zum Thema Industrie 4.0 optimieren? Sprechen Sie uns jederzeit an. Wir unterstützen Sie auf dem Weg zu Smart Factory.