05.06.2015

Von warmen Rottönen über kalte Blautöne bis hin zu hippen Kreativfiltern: Bei Instagram hat der Nutzer die Wahl wenn es um die Bildbearbeitung geht. Forscher haben nun herausgefunden, dass die Wahl des richtigen Fotofilters entscheidend zum User Engagement beiträgt.

Unternehmen die auf der sozialen Plattform Instagram werben, sollten sich gut überlegen, mit welchen Filtern sie arbeiten möchten. Eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Georgia Institute of Technology und den Yahoo Labs, hat die Auswirkung der verwendeten Farben auf das Nutzer-Engagement untersucht und ist zu einigen interessanten Ergebnissen gekommen.

Warme Farben maximieren Interaktionsraten

Grundsätzlich weisen Fotos, welche im Vorfeld mit Filtern bearbeitet wurden, ein signifikant höheres User Engagement als unbearbeitete Bilder. Insbesondere wenn warme Farben wie Rot, Gelb oder Organe eingesetzt wurden, stiegen die durchschnittlichen Views um 21 Prozent und die Bereitschaft zu kommentieren sogar um ganze 45 Prozent. Die Teilnehmer der Studie assoziierten mit diesem Farbspektrum vor allem Gefühle wie Spaß, Erregung oder Heiterkeit.

Tina Bauer, Dipl. Sozialwissenschaftlerin und Autorin des Online Marketing-Blogs onlinemarketing.de, empfiehlt vor allem die folgenden Filter:

  • RISE
  • VALENCIA
  • NASHVILLE
  • MAYFAIR
  • HEFE

Auf die Filter LO-FI und X-PRO II sollte hingegen verzichtet werden, da diese eine sehr hohe Sättigung und die geringsten Interaktionsraten aufweisen.

(Quelle: onlinemarketing.de)