06.09.2018

Stories, Messenger, Feed und IGTV: Instagram hat sich zu einer vielfältigen App entwickelt. 

Tipp 1: Beiträge direkt in der Story teilen

Auf Instagram lassen sich Beiträge direkt in der Story teilen. Nach dem posten können Unternehmen in der Story auf den neuen Beitrag hinweisen und dazu das Bildmaterial aus dem Post nutzen. Das direkte Teilen in der Story geht schnell und sorgt für höhere Reichweite. Diese Funktion kann auch bei anderen Profilen angewendet werden, sofern diese es gestatten, ihre Stories und Postings zu teilen. Beispielsweise kann eine HR-Kampagne gestartet werden, bei der das Unternehmensprofil Beiträge aus dem Business-Alltag der eigenen Angestellten teilt. 

Tipp 2: Story-Hintergründe kreieren

Wer kreativ werden will, kann sich Hintergründe für die Stories designen. Dazu tippt man in der Story auf das Stiftewerkzeug und sucht sich eine Farbe aus. Danach werden die Finger länger auf den Bildschirm gedrückt. Dadurch wird der gesamte Hintergrund eingefärbt. Mithilfe des Radiergummis kann ein kleiner Bildausschnitt wieder freigelegt werden. 

Tipp 3: Fotos und Videos speichern

Stories verschwinden nach 24 Stunden wieder. Unternehmen können die Inhalte aber sichern, indem sie die Stories speichern. Dazu gibt es ein Pfeil-Symbol, über das der Inhalt auf dem Device gesichert werden kann. So behalten Unternehmen die Übersicht über den Content. Instagram ist zu einem riesigen Netzwerk geworden – mit einer genauso riesigen Möglichkeit, seine Zielgruppe zu begeistern. Wir beraten Sie gerne.