22.04.2016

Die Daten des Pew Research Centers zeigen, dass immer mehr Nutzer lokale Dienste über ihre Smartphones in Anspruch nehmen. Die sogennanten Location-based Services nutzen den Standort des Users, um ihm entsprechend passende Dienste in der Nähe anzubieten.

  • 90 Prozent der Befragten suchen vor allem nach Richtungsanweisungen, Empfehlungen und Informationen in der näheren Umgebung.

  • 67 Prozent der erwachsenen Smartphone-Besitzer nutzen zudem ortsbezogene Anwendungen wie Pandora, Spotify oder andere Streaming-Dienste, um nach Musik zu suchen.

  • 65 Prozent der Befragten nutzen Standort-Apps zur Überprüfung der Wettervorhersage in ihrer Region.

  • 47 Prozent geben den Ort an, um bei Video-Chat-Anfragen gefunden zu werden.

  • 38 Prozent der Nutzer geben ihren Standort auch bei sozialen Netzwerken an.

  • 33 Prozent der User schauen Filme und TV Serien über das Smartphone mit einem lokalen Video-Dienst. In den USA ist dies vor allem Netflix; in Deutschland sind Streaming-Dienste wie Maxdome, Amazon Prime oder Watchever bekannt und werden oft über das Smartphone genutzt.

Der größte Teil der standortgebundenen Anwendungen wird über das Smartphone genutzt. 96 Prozent der US-Bürger öffnen regelmäßig und täglich eine dieser Apps. Über den Standort können Anbieter ihren Kunden passende Inhalte zu ihrer näheren Umgebung senden.

(Quelle: emarketer.com)