19.10.2017

Eine Standardlösung gibt es im IoT-Bereich nicht, dafür aber enorm viele Plattformen. Damit Sie die geeignete Plattform für Ihr Business finden, empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise.

Die drei Elemente des Internet of Things

Physische Geräte werden mit Sensoren, Firmware oder Connectivity-Fähigkeit ausgestattet. Mobile Apps, die Daten auf den vernetzten Geräten zugänglich machen.IoT Cloud-Plattform, welche die Daten der Anwender aufnimmt und verarbeitet 

Das muss eine IoT-Plattform leisten:

  • Datenvisualisierung
  • Externe Schnittstellen
  • Security Features
  • Device-Management
  • Datenmanagement

Zudem müssen CIOs sich folgende Fragen beantworten:

  • Welche Funktionen bietet die Plattform an?
  • Wie sieht das Kostenmodell aus?
  • Wo liegen die Daten in der Cloud?

Die IoT-Plattform muss in die Digitalstrategie integriert werden. Je nachdem wieviele Geräte mit dem Internet der Dinge verbunden werden sollen oder wieviele Daten in der Cloud liegen sollen, kann die Wahl auf eine unterschiedliche Lösung fallen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Entscheidungsfindung.