07.02.2013

Der Bundesverband BITKOM hat für die nächsten Jahre tiefgreifende wirtschaftliche Veränderungen durch neue digitale Technologien prognostiziert. Die Entwicklung von Internet-Lösungen beeinflusst Medien, Wirtschaft und vor allem den Alltag Ihrer Kunden. Der BITKOM sieht dabei die Themen Big Data, Cloud Computing, Mobile und Soziale Innovationen weit vorne. Mit im Gespräch um “The Next Big Thing”: der 3D-Druck. Könnte die Technologie unsere Welt grundlegend verändern?

 

Die digitale Revolution der Wirtschaft

Dank Cloud Computing werden immer mehr IT-Leistungen über Datennetze verwendet. Die großen Vorteile: Kostenersparnis, Sicherheit und ein ortsungebundener Zugriff auf Daten. Die mobile Internetnutzung explodiert förmlich. Irgendwann werden Smartphone, Smart-Car und Tablet den stationären PC abgelöst haben. Dadurch verändern sich Arbeits- und Privatleben drastisch.

 

Kommunikation und das Konsumverhalten werden sich noch stärker durch soziale Medien verändern. Eine Kultur des Teilens entsteht. Konsumenten werden stärker denn je in Produktentwicklungen miteinbezogen und teilen ihr Wissen mit der sozialen Netzgemeinde. Für die Wirtschaft heißt das: Die Entwicklung von Produkten wird nachhaltig durch soziale Innovationen und das Mitwirken der Verbraucher beeinflusst.

3D-Druck: Die nächste Stufe der Digital Business Transformation

Im November 2012 ließ der Wired-Chef Chris Anderson mit diesem Satz die Netzgemeinde aufhorchen: „3D-Drucken wird größer sein als das Internet.” Medien stellen schon jetzt immer mehr Produkte vor, die per 3D-Druck hergestellt wurden. Sei es ein Haute-Couture-Kleid oder ein funktionierendes Organ: Die neueste Technologie begeistert mit faszinierenden Möglichkeiten. Das Produkt wird quasi aus dem Nichts erzeugt. Aus dem Rohmaterial wird das Modell Schicht für Schicht aufgetragen. Konsumenten werden so zu eigenen Produzenten und können beispielswiese Ersatzteile für Haushaltsgeräte einfach selbst produzieren. Diese Idee kann die gesamte Wirtschaft umkrempeln. Das Internet hat die Art, wie wir an Informationen gelangen revolutioniert. Der 3D-Druck kann nun die Art der Produktionsweise revolutionieren.

http://www.youtube.com/embed/PS9mccwoXAQ 

Big Data: Nutzen Sie die Informationen aus dem Netz

Egal ob Big Player oder der Supermarkt um die Ecke: Heutzutage kann jedes Business Profit aus dem Datengold des Internets schlagen. Das Zauberwort heißt: Big Data. Der Versandhändler Otto verbessert z.B. mithilfe einer Spezialsoftware seine Bedarfsplanung für das gesamte Sortiment. Nach eigenen Angaben werden pro Woche 300 Millionen Datensätze erfasst. Otto trifft so über das Jahr verteilt ca. 1 Milliarde Prognosen, wie sich bestimmte Artikel im Sortiment entwickeln werden. Und das alles dank der richtigen Datenanalyse. Ein anderes Beispiel: Banken lassen große Mengen an Daten analysieren, um Betrügern auf die Spur zu kommen. Laut Big Data-Experten ist dies aber jedoch erst der Anfang.

Fazit: Internet-Technologien auf dem Vormarsch

Die Akzeptanz des Internets steigt von Jahr zu Jahr. Für Unternehmen wird es daher immer bedeutender, Internet-Technologien in ihre Marketing-Strategien einzubinden. Vor allem Mobile Marketing Technologien werden in Zukunft den Werbemarkt prägen. Doch auch im E-Commerce bestimmt das Online-Shopping  über die Verkaufszahlen. Warten Sie nicht auf die neuesten Technologien, sondern setzen Sie selbst ein Zeichen und nutzen Sie Internet-Lösungen für Ihr Business.