25.08.2017

2,3 Millionen Headsets für Virtual und Augmented Reality wurden seit Januar 2016 verkauft. Der Markt wächst stetig weiter. Samsung und Sony sind die Spitzenreiter.

Bis 2020 wird der weltweite Datenberg auf schätzungsweise 50 Zettabyte anwachsen. Die Digitalisierung der Kundenbeziehungen treiben dabei deutlich den Wachstum an.

Um mehr als das Dreifache wird die Zahl der geschäftskritischen Prozesse in zwei Jahren steigen, die durch Automatisierung und Künstliche Intelligenz unterstützt werden.

Zwei Drittel der deutschen Unternehmen glauben, dass der Einsatz von Cloud-Angeboten zur Verstößen gegen Compliance-Anforderungen (z.B. Datenschutz, Datensicherheit, Prüfrechte) führen kann.

In der Digitalisierung der Produktion sehen die Unternehmen ein großes Potenzial. Beispielsweise nutzen bereits 49 Prozent der Befragten die Echtzeit-Produktionsüberwachung.

Durchschnittlich 1565 Euro geben die Deutschen pro Einwohner im Jahr für Informations- und Kommunikationstechnik aus. Schweizer und Amerikaner fast doppelt so viel.

Auch die Nachfrage nach As-a-Service-Sourcing wächst. Der SaaS- und IaaS-Anteil lag bei Anwenderunternehmen im vergangenen Jahr bei 45 Prozent.

Große Erwartungen an Industrie 4.0

Der europäische IT-Markt wächst und Unternehmen setzen in vielen Bereichen auf Digitalisierung und Automatisierung. Sie versprechen sich von Industrie 4.0 zahlreiche Wettbewerbsvorteile, beschleunigte Prozesse und geringere Kosten.