06.07.2017

Fehlende Meta-Descriptions

Die Meta-Description zählt zur Basis der Suchmaschinenoptimierung. Description und Title sind gemeinsam Bestandteil des Search-Snippets. Beide Komponenten sorgen dafür, dass das Interesse des Nutzers geweckt wird, eine Seite aufzurufen. Wird keine Meta-Description im Backend gepflegt, zieht Google andere Textelemente der Website. Jedes Unternehmen hat es selbst in der Hand, den Inhalt des Snippets zu gestalten; sich selbst zu präsentieren. 

Meta-Descriptions sorgen für: 

  • eine höhere Klickrate
  • mehr Traffic für die Website
  • eine gezielte Steuerung des Markenbildes

Was bietet sich als Meta-Description an?

Call-to-Action sind für die Description ideal geeignet. Stark formuliert, animiert ein CTA zum Klick. Am besten wird eine Zeichenzahl von 170 verwendet, um eine vollständige Anzeige zu gewährleisten. Wichtig ist, das zentrale Keyword einzubauen. 

Doppelte Inhalte

Unternehmen sollten niemals gleichen Content unter verschiedenen URLs verwenden. Duplicate Content wird von Google abgestraft. Die Suchmaschine muss sich bei gleichen Inhalten auf verschiedenen Seiten entscheiden. Im Worst Case Szenario wird nur eine Seite ranken. Daher gilt: Immer Unique Content verwenden. Bestehen doch doppelte Seiten, kann dies mit einem 301-redirect gelöst werden. Die permanente Weiterleitung führt auf die gewünschte Version. Eine weitere Möglichkeit ist der Canonical-Tag. Dies ist ein Meta-Element im <head>-Bereich einer Website. Damit kann die Suchmaschine auf die Original-URL hingewiesen werden. Indexiert wird die kanonische URL; die Kopie wird ignoriert. 

Falsche h-Tag-Verwendung

Zu viele h1-Tags sind nicht sinnvoll. Jede URL sollte nur einen h1-Tag verwenden. Die h-Tags werden nach chronologischer Reihenfolge eingesetzt. In der Regel bestehen sechs h-tags. Der h1-Tag umschließt die wichtigste Überschrift einer Website, der h2-Tag die Zweitwichtigste usw. 

Schlechte Mobiloptimierung

Eine mobiloptimierte Seite gehört heute bereits zum Standard. Doch immer noch gibt es zu viele Websites, die entweder gar nicht oder schlecht für mobile Endgeräte optimiert ist. Zukünftig wird Google den Mobile First Ansatz noch stärker verfolgen, sodass eine mobile Website zum absoluten Muss wird. Unsere Experten geben Ihnen weitere Tipps. Sprechen Sie uns gerne an.