24.01.2019

Generell unterscheidet man zwischen quantitativen und qualitativen Metriken. 

Zu den quantitativen Metriken zählen:

  • Page Impressions / Seitenaufrufe
  • Unique Visitors / eindeutige Besucher
  • neue und wiederkehrende Besucher
  • Sources/Verweise
  • Device-Nutzung

Zu den qualitativen Metriken zählen:

  • Likes, Shares, Kommentare
  • Bounce Rate / Verweildauer / Absprungrate 
  • Click-Through-Rate / Klickrate
  • Completion Rate (Abschlussrate)

Das Suchmaschinen-Ranking fällt in den Bereich Positionierung. Auch dieser Sektor lässt sich messen, zum Beispiel wie hoch die Reichweite der Beiträge ist. Welche Relevanz den jeweiligen KPIs zugeschrieben wird, entscheidet das Unternehmen selbst. Sie werten Ihre Kampagnen noch nicht aus oder haben vielleicht schon ein Web Analytics-Tool im Einsatz, das Sie noch nicht richtig oder vollumfänglich einsetzen können?

Die eigenen Leistungskennziffern zu definieren, ist ein entscheidender Prozess innerhalb der Erfolgsanalyse. Diese Kennziffern sind zudem von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Ein Logistikzentrum muss beispielsweise die Schnelligkeit der Lieferzeit gewährleisten, sodass die benötigte Zeit ein zentraler Erfolgsfaktor ist. Ein Website-Betreiber möchte hingegen wissen, wie viele Besucher sein Auftritt im Monat verzeichnet und welche Aktionen die User ausgeführt haben. Aber wie kann das gemessen werden? 

Unsere Experten führen gerne einen Workshop mit Ihnen durch. Melden Sie sich gerne bei uns.