07.05.2014

Personalisierung im eCommerce ist gut für das Geschäft und ermöglicht eine Verbindung zu ihren Kunden. Wer es schafft, relevante und somit personalisierte Produkte oder Dienstleistungen in das Blickfeld des potenziellen Kunden zu rücken, hat schon halb gewonnen. Laut einer aktuellen Studie von IDC und Rich Relevance verlangen Konsumenten immer mehr nach personalisierten Inhalten in Online-Shops und Websites.

Die Umfrage unter 900 Konsumenten zeigte, dass sich drei von vier Kunden mit empfohlenen Produkten befassen. Fast 75 aller Online-Kunden klicken Empfehlungen an, die auf personalisierten Daten basieren. Sogar jeder Dritte kauft spontan auf Grundlage von Personalisierung und ein weiteres Drittel merkt sich das Produkt immerhin.

 

“Ihre Meinung zählt”

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass 70 Prozent aller Einkäufe, sowohl online als auch stationär, mit einer Online-Recherche beginnen. Kundenfeedback ist hierbei wichtig: jeder Zweite legt wert auf die Meinung von Vorgängern und bezieht Feedback in seine Kaufentscheidung mit ein.

Wertschätzung, Shopping-Erlebnis und Relevanz sind wichtig

Ein weiterer positiver Nebeneffekt is, dass sich jeder Dritte vom Einkauf anderer inspirieren lässt. Vor allem in Deutschland sind Rezensionen früherer Käufer besonders beliebt. Als größte Stärke der Personalisierung empfinden Kunden die Möglichkeit, für sie relevante Produkte zu entdecken. An Platz zwei steht die Verbesserung des Shopping-Erlebnisses gefolgt von dem Gefühl der Wertschätzung.