04.02.2014

Der Einzelhandel will mehr Kunden auf seine Ladenflächen ziehen, doch die Konsumenten sind nicht mehr so loyal wie früher. Kundenbindungsmarketing heißt hier das Zauberwort. Doch Imagewerbung löst nicht das generelle Problem der Händler, da Display-Ads und Aktionen am Point of Sale oft zu austauschbar sind. Ähnliche Produkte und gleicher Warenbestand machen die Differenzierung schwierig. Die Hauptaufgabe der Händler besteht darin, sich von der Konkurrenz abzuheben. Worauf Sie bei der Kreation Ihrer Kampagnen achten müssen, um Ihre Kunden wirklich zu binden, erfahren Sie hier.

 

DOS

1. Gestalten Sie den Einkauf als Erlebnis: Während früher ein Promotion-Pappaufsteller und ein attraktiver Rabatt Wunder gewirkt haben, erwarten die Kunden heute mehr. Durch interaktive Schaltflächen und digitale Verknüpfungspunkte wird Mehrwert für den Käufer geschaffen. Cross-Commerce-Stores nennen sich die neuen Verkaufs-Modelle, die Erlebnisse kreieren.

2. Richten Sie Kampagnen individuell auf Ihre Marke aus: Werbung lebt davon, dass sie Aufmerksamkeit schafft. Doch so manche Kampagne schießt über das Ziel hinaus, da der Druck, sich von den Werbebotschaftern anderer abzusetzen, enorm groß ist. Hier ist weniger manchmal mehr und vor allem: Bleiben Sie Ihrer Marke treu.

3. Setzen Sie nur hochwertiges Material ein: Vermitteln Sie die Hochwertigkeit Ihres Produktes bzw. Ihrer Service-Leistung. Zeigen Sie Ihren Kunden dabei, welche Eigenschaften Sie von der Konkurrenz abheben.

3. Wecken Sie die Sammelleidenschaft Ihrer Kunden: Supermarkt-Shopper lieben Treueaktionen – allein REWE hat 2010 4,2 Millionen Kochtöpfe über Treuepunkte verkauft. Deutschland zählt zu den größten Märkten, was den Umsatz mit Kundenbindungsprogrammen angeht. Nutzen Sie dieses Potential für Ihren Handel und machen auf Ihren Display Ads auf Treueaktionen aufmerksam.

4. Schaffen Sie eine hohe Visibilität: Die meisten Nutzer betrachten eine Display-Anzeige nur wenige Sekunden. Daher muss sie einprägsam und griffig sein, um sich im Markt zu positionieren. Eine gut gemachte Kreation kann die Betrachtungsdauer um das Sechsfache steigern und die Kaufabsicht um 93 Prozent erhöhen. Bieten Sie eine Treueaktion im stationären Laden an, muss diese proaktiv und zielgerichtet gesteuert werden.

5. Kommunizieren Sie Prämien: Nur wenn Ihre Kunden wissen, welche Vorteile Sie bei Ihnen erhalten, werden Sie diese auch aktiv nutzen. Verschicken Sie Newsletter an Ihren Kundenstamm, schalten Sie Displays oder streuen Sie Kampagnen auf Facebook.

 

DONT'S

1. Wiederholung von Botschaften: Nutzen Sie niemals die gleiche Werbebotschaft mehrmals hintereinander und tauschen dabei lediglich Headline und das Main-Visual der Anzeige. Ausführung und Idee sollten stets einzigartig und individuell sein.

2. Schlechte Platzierung des Showcases: Die Inszenierung der Marke und deren Sortiment wird 2014 mehr denn je im Mittelpunkt stehen. Der Shop soll die Nutzer unterhalten und ihrem Alltag Mehrwert bieten. Lassen Sie virtuelle Einkaufsoasen entstehen und platzieren Sie diese aufmerksamkeitsstark.

3. Unpassende Prämien: Wenn Sie Ihren Kunden Prämien anbieten, müssen diese zu Ihnen als Händler passen. Aber noch wichtiger ist, dass die Artikel in die Lebenswelt Ihrer Kunden passen. Anstatt schlicht den Preis von Kochgeschirr zu bewerben, wird es in eine thematische Welt eingebunden. Solch eine Welt kann beispielsweise das Familienfest sein. Nicht nur das Kochgeschirr passt zu diesem Ereignis, sondern auch Weingläser, Deko-Artikel und weitere Produkte der Marke.

 

Sammeln via App

In der Gemeinschaft sammelt es sich leichter. Treuepunkte in Supermarkt und Co. lassen sich beispielsweise über die App “Smart Points” gemeinsam mit dem eigenen sozialen Umfeld anhäufen. Über Facebook werden Freunde dazu aufgerufen mitzusammeln, um so schneller an das begehrte Aktions-Produkt zu gelangen. Ist der soziale Schneeballeffekt erst einmal entstanden, profitieren sowohl Händler und Hersteller als auch Kunden.

Weitere Tipps und Hinweise zur Umsetzung von digitalen Kreationen und Konzepten für den Handel, finden Sie in unserer TWT TV-Ausgabe:

www.youtube.com/embed/l_GpG1_b-e8