29.01.2014

Google hat in Kooperation mit dem Kultspielzeug Lego ein Web-Projekt veröffentlicht. Kinder und Erwachsene können innerhalb von Google Chrome mit Lego-Steinen eine virtuelle Welt bauen. Wir stellen Ihnen die Kampagne näher vor.

Auf der eigens eingerichteten Seite buildwithchrome.com kann jeder Chrome-Nutzer digitale Gebäude aus den Kunststoff-Klötzchen bauen. Die Modelle lassen sich nach der Fertigstellung auf einer öffentlichen Weltkarte platzieren. Besucher der Website sehen zunächst die bekannte Karte von Google Maps. Zoomt man jedoch näher heran, wird die Weltkarte mit Lego-Steinen bebaubar. Straßen, Gebäude, Wälder und Flüsse: Objekte des realen Lebens sind von Google bereits farblich markiert worden.

Das Projekt wird über die WebGL-Technologie realisiert und war zuerst lediglich ein Experiment eines australischen Teams. Doch nun hat das Lego-Experiment die nächste Stufe erreicht und ist weltweit verfügbar. Der integrierte 3D-Editor stellt die von Lego bekannten Bausteine in diversen Farben bereit. In Chrome für Android können sogar mobile Nutzer in die Welt der Klötzchen abtauchen. Ebenfalls neu ist die Verknüpfung zu Google+: User der Plattform können Lego-Bauten sehen, die Google+ Kontakte kreiert haben. Die eigenen Bauwerke lassen sich natürlich auch selbst teilen.

www.youtube.com/embed/r4TIkhm2tWc 

Mehr als zwei Jahre arbeiteten die beiden Unternehmen an der Marketingkampagne. Die eigentlich ungewöhnliche Partnerschaft hat sich schon jetzt zu einem genialen Clou entwickelt. Melden Sie sich einfach bei der Online-Anwendung  "Build with Chrome” an und bauen Sie sich Ihre eigene virtuelle Welt.