24.08.2017

Veranschaulichen Sie die Ergebnisse

Machen Sie Ihre Aktivitäten mit Visualisierungen deutlich. Veränderungen im Ranking lassen sich beispielsweise mit Screenshots dokumentieren. Anhand der Bilder bauen Sie dann eine Vorher-Nachher-Ansicht. Auch Optimierungen der Meta-Description oder Anpassungen der Headline, lassen sich mit der Vorher-Nachher-Methode aufzeigen.

Machen Sie die Zahlen greifbar

Für Unternehmen sind die erzielten Conversions ein wichtiger Bestandteil der Auswertung. Auch hier können Sie Visualisierung zu Hilfe nehmen. Ordnen Sie die Zahlen in einer Tabelle an: auf einer Seite die Quelle, auf der anderen Seite die Anzahl der Conversions. Interessant können zum Beispiel die Zahl der Aufrufe sein, die konkret aus der Listung bei Google Maps herausgeht.

Aus Zahlen wird Umsatz

Eine weitere Form die SEO-Maßnahmen sichtbar zu machen, ist es den Umsatz anhand einer Formel zu berechnen. Die Formel basiert auf dem durchschnittlichen Customer Lifetime Value (CLV) und der durchschnittlichen Abschlussrate des Unternehmens für Leads von Online-Maßnahmen. Zusammen mit der Anzahl der Conversions, die aus Analytics hervorgehen, ergibt sich folgende Rechnung:

CLV x Abschlussrate (in %) x Conversions = Geschätzter Umsatz für das Unternehmen

Das Ergebnis ist nur eine grobe Schätzung des Umsatzes, zeigt aber, was Local SEO für Ihr Unternehmen bedeutet.

Übersetzung für den Kunden

Nutzen Sie Bilder und Visualisierungen zur Veranschaulichung, um die Erfolge verständlich zu machen. So wird deutlich, welche Vorteile eine Investition in Local SEO-Maßnahmen mit sich bringt.