16.10.2017

Die aufkommenden Herausforderungen Bewohner in Krisengebieten, wie an der Küste, zu schützen, schafft neue Möglichkeiten für Versicherer, innovative Lösungen anzubieten. Viele Menschen unterschätzen immer noch die Auswirkungen des Klimawandels. Doch die Risiken sind real: Laut Forschungen sind 400 Milliarden Dollar Immobilienwert in Florida bis zum Jahr 2100 gefährdet. Eine private Versicherung reicht hier nicht aus, um Immobilien zu schützen. Die aufkommende Herausforderung, das Risiko für Küstenbewohner zu minimieren, schafft neue Möglichkeiten für die Insurance-Branche, innovative Lösungen auf Basis von Location Intelligence anzubieten. 

Mit besseren Daten zu einem genauen Preis-Klima-Risiko

Um angepasste Preisstrategien für Immobilien zu entwickeln, ist die Auswertung von Datensätzen unerlässlich. Die Insurance-Branche kann so private Immobilienbesitzer und Kommunen veranlassen, gemeinsame Initiativen zu gründen. Wertvolle Daten helfen Versicherern ein genaues Preis-Klima-Risiko zu erstellen. Wird es zum Beispiel sehr kostspielig an der Küste zu leben, wird dies Immobilienkäufer dazu bewegen, ein Haus in einer anderen Regionen zu erwerben. Wird ein Rabatt für Klimaschutz-Häuser angeboten, werden Hausbesitzer dies als Anreiz nehmen und eine Investition tätigen. Dazu muss sich das Datenmanagement erheblich verbessern. Location Intelligence ist die Lösung.

Location Intelligence ermöglicht eine Preisdifferenzierung

Eine differentielle Preisgestaltung ist in vielen anderen Versicherungsbereichen üblich. Bei der Bestimmung von Kfz-Versicherungspreisen werden mehrere individuelle Kundeneigenschaften wie Geschlecht, Alter oder Unfallhistorie betrachtet. Versicherer nutzen zunehmend geographisch verfeinerte Daten zur Preisdifferenzierung. So lassen sich unter anderem unterschiedliche Hochwasserrisiken für Küstenhäuser bewerten. Versicherer können aufgrund einer hohen Datenqualität individuelle Preise anbieten, wie einen persönlichen Selbstschutz für Hausbesitzer in riskanten Wohngebieten. Aufgrund der Datenanalyse bietet eine amerikanische Versicherung Rabatte für Hausbesitzer in sieben Staaten an, in denen es häufig zu Bränden kommt. 

Profit für den Versicherer:

  • Der Versicherer profitiert davon, dass der versicherte Eigentümer in Folge eines Hurrikans weniger in Anspruch nimmt, da er vorab in Prämien und die Risikoversicherung investiert hat
  • Die Versicherung kann zudem die Regierung dazu ermutigen, in den Klimaschutz zu investieren
  • Katastrophen-Anleihen steigen in ihrer Popularität

Risk Management Software 

Für die genaue Beurteilung und Bewertung von Versicherungsrabatten, wird eine Risk Management Software eingesetzt. Eine Kombination aus Katastrophenmodellierung und modifizierten Anleihen wurden bereits von US-Küstengemeinden getestet. Hochwasserdaten sowie geografische Daten wurden aus betroffenen Städten verwendet, um die Wirksamkeit des potentiellen Hochwasserschutzes zu beurteilen. Diese Analyse erlaubte den Bau einer optimal hohen Seewand zum Schutz der Stadt. Städte können durch die Software bestimmen, welche Schutzmaßnahmen am kostengünstigsten sind. Gemeinden können eine bessere Katastrophenvorsorge umsetzen und die Steuerbelastung minimieren. 

Wo würden Sie lieber leben?

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor, in dem es zwei identische Küstengemeinschaften gibt. In der einen Gemeinde ist eine traditionelle Versicherung vorherrschend, während die andere Ortschaft ein innovatives Versicherungsunternehmen beinhaltet. Die letztere Gemeinde wird angesichts der noch drohenden Naturkatastrophen widerstandsfähiger sein. Die Insurance-Branche wird eine Schlüsselrolle spielen, um die Klimastabilität zu erhalten. 

Wenn sie auch eine Location Intelligence-Lösung für Ihre Unternehmen und Ihre Daten haben möchten, dann kommen Sie auf uns zu. Wir beraten Sie gerne!