30.01.2018

Unternehmen müssen sich 2018 mit dem Thema Voice-Assistant befassen, um zukunftsfähig zu bleiben. Schon heute sprechen viele Nutzer ihre Frage in das Smartphone, anstatt zu tippen. Dabei sprechen wir anders als wir schreiben. Wir benutzen komplette Sätze oder Dialekte.

Sprachassistenten bieten vielfältige Möglichkeiten

Wird die Sprachsuche Apps ablösen? Voice-Assistants könnten mit Marken verknüpft werden, sodass Nutzer keine spezifische App mehr downloaden müssen.
Der Dateninput wird entscheidend, um Sprachlösungen effektiv zu nutzen. Die Suchmaschinenoptimierung muss dabei so fein sein, dass der Voice-Assistent die Services und Produkte des eigenen Unternehmens als erstes als Suchergebnis angibt.



Interessante Einsatzfelder gibt es zum Beispiel als Kundenberater vor Ort in Shopping-Malls. Wollen Kunden wissen, wo sie Bademode finden, kann der Voice-Assistant eine Wegbeschreibung bis zum Shop liefern.

Sprachassistenten sind sinnvoll eingesetzt, ein spannendes Marketinginstrument. Wir beraten Sie gerne.