06.01.2016

 

Step 1: Digitale Transformation beginnt mit Know How

Der digitale Wandel im Unternehmen startet mit einem Partner, der Ihnen das Know How gezielt vermitteln kann. Der Wandel muss allerdings auch in den Köpfen der CEOs beginnen, die das riesige Potenzial der digitalen Möglichkeiten erkennen und für sich einzusetzen wissen. Das Budget verschiebt sich dabei in Richtung technischer Lösungen, die ein umfassendes Zusammenspiel zwischen Marketing, Vertrieb und IT ermöglichen.

Step 2: Smart Data & Echtzeit-Analysen nutzen

Personalisierung wird auch das Jahr 2016 prägen und viel stärker in den Fokus der Marketing-Kommunikation rücken. Dies lässt sich nur durch datengetriebenes Marketing erreichen, über das sich Kundendaten sammeln, analysieren und aufbereiten lassen. Damit eine kanalübergreifende Kommunikation und Steuerung erfolgen kann. Durch Big Data-Analyse können Prozesse optimiert und in Echtzeit an die Gegebenheiten und das Nutzerverhalten angepasst werden.

Step 3: Innovationen adaptieren

Modernisieren Sie ihr Geschäftsmodell mit einem intelligenten Digital-Konzept und einer Customer Journey Analyse. Durch diese können Unternehmen die Herausforderungen der digitalen Transformation meistern. Innovationen lassen sich mit geschultem Personal leicht einbinden und adaptieren. Rücken Sie zudem Ihre Zielgruppe in den Fokus und testen Sie neue Ideen noch von ihrem Wettbewerber aus.

Fazit

Damit der digitale Fahrplan auch praktisch gelingen kann, sollten sich Unternehmen mit Marktteilnehmern bzw. strategischen Partnern zusammenschließen. Ob neue Plattformen, automatisierte Prozesse oder Smart Data: Wichtig ist, dass die Unternehmensführung die digitale Reife in den Mittelpunkt rückt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln mit Ihnen ein individuelles digitales Bewusstsein.