06.03.2019

Nachholbedarf bei SEO-Qualität

Untersucht wurden die ersten zehn Beiträge der Startseite nach den Kriterien: Suchvolumen pro Monat, Keyword-Dichte und Platzierung im Text. Es zeigt sich: Die Konzerne veröffentlichen hochwertige Inhalte, aber kaum jemand sieht sie.

Lediglich 94 der 520 Artikel landeten im Google Ranking unter den Top 20. Woran das liegen könnte? Oftmals wurden Keywords willkürlich gewählt. Dabei handelt es sich auch um Begriffe, die nicht auffällig häufig gesucht werden. 

Die Keyword-Dichte liegt bei den untersuchten Beiträgen bei unter 1 Prozent. Zum Vergleich: Eine gute Keyworddichte liegt bei etwa 3,5 Prozent, wobei ebenfalls andere Faktoren eine Rolle spielen. Die Keywords wurden weder in der Headline, noch im Teaser oder den Zwischenüberschriften beachtet. In 90 Prozent der Blog-Inhalte fehlen zudem Longtail-Keywords – also komplexe lange Suchanfragen. Und auch thematisch miteinander verbundene Schlagworte werden missachtet.

Geringe Verbreitung der Beiträge via Social Media

Die Untersuchung fand heraus, dass lediglich ein geringer Anteil der Blogbeiträge auch in den Sozialen Netzwerken geteilt werden. Und auf die geteilten Inhalte gibt es wenig Reaktionen. Die Reaktionen der Zielgruppe liegt bei etwa 55 Prozent – ein vergleichsweiser geringer Wert, da es sich um eine spitzere B2B-Zielgruppe handelt. Die Reaktionsquote im B2C ist generell wesentlich höher.  

Eine mögliche Ursache: Website-Besucher nutzen Social Media Share Buttons wie Facebook und Twitter. Diese sind allerdings nur bei jedem vierten DAX-Unternehmen im Blog eingebunden.



Brauchen Sie Unterstützung für Ihr Content Marketing? Dann sind wir gern für Sie da.