19.09.2017

Integration von Social Media Post auf der Website

Um Ihren Kunden die Möglichkeit des Austauschs zu geben, können Sie in Ihrem Online-Shop einen eigenen Bereich einrichten, in dem User Generated Content aus Social Media Kanälen ausgespielt wird. Statt nur die üblichen Produktinformationen zu liefern, animieren Sie Ihre Kunden dazu die eigenen Erfahrungen mit Produkten oder Dienstleistungen unter speziellen Hashtags in den sozialen Netzwerken zu posten. Dies liefert zukünftigen Kunden ein glaubwürdiges Bild und fördert das Kundenerlebnis. Ihre Kunden sind dadurch nicht nur im sozialen Netzwerk aktiv, sondern direkt auf der Unternehmenswebseite, wodurch die Möglichkeit von Conversions erhöht wird. 

Kundenbegeisterung nutzen

Insbesondere auf Instagram veröffentlichen zufriedene Nutzer Bilder von Produkten, die sie begeistern. Ein Hersteller für Brillen hat beispielsweise in seinen Online Shop einen “Social Shop” integriert, der Kunden Inspirationen und Lieblingsstücke der Community von Instagram zeigt. Kunden können mit einem Klick auf das Bild zum Produkt und dem Kauf-Button gelangen. So lässt sich die Begeisterung der Kunden direkt ins Shopping-Erlebnis integrieren.

Optimierung für Mobile

Berücksichtigen Sie, dass Social Shopping in Zukunft verstärkt auf mobilen Endgeräten stattfinden wird und auch die sozialen Netzwerke per Apps auf dem Smartphone verfügbar sind. Mit der Integration von Kauf-Buttons in sozialen Netzwerke vereinfachen Sie den Kauf für Ihre Kunden. 

Fazit

Mit der Integration von E-Commerce in Social Media ermöglichen Sie Ihren Kunden eine Plattform, auf der sie sich über Produkte, Unternehmen und Shop austauschen können. Dies erhöht die Anzahl der Kundenempfehlungen und damit die Reichweite Ihres Online Shops enorm. Ob “Buy-Now”-Buttons bei Instagram und Pinterest oder eigene Shops bei Facebook, mittelfristig wollen alle großen sozialen Netzwerke eine direkte Kaufmöglichkeit in ihren Netzwerken anbieten.