13.10.2016

Virtual und Augmented Reality zum Anfassen: Die Zirkeltraining-Teilnehmer konnten die neuesten Technologien und Devices live und hautnah im TWT Experience Room testen. Neben der HTC Vive waren zwei Microsoft HoloLens, zwei Oculus Rift, eine Samsung Gear VR und verschiedene Google Cardboards im Einsatz. Bei leckerem Finger-Food und erfrischenden Getränken gab es nach dem Event Zeit zum Networking.

Durch Coaching fit für den digitalen Wettbewerb

Insgesamt gab es vier Expertenstationen mit verschiedenen Themenbereichen. Produkterlebnisse im virtuellen Raum ermöglichen ein nie dagewesenes Storytelling. Virtual Reality bietet wie kein anderes Medium die Möglichkeit, Produkte für Kunden erlebbar zu machen. An der Virtual Storytelling-Station lernten die Teilnehmer, welche Umsetzungsansätze, Varianten und Gestaltungsmöglichkeiten realisierbar sind. An einem Praxisbeispiel erstellten sie eigenen virtuellen Content und erarbeiteten Anwendungsbeispiele für das eigene Unternehmen. Die Interactive Guidance-Station zeigte Möglichkeiten zur Prozessoptimierung auf und an der Immersive Commerce-Station wurden die zentralen Vorteile von Virtual und Augmented Reality im eCommerce beleuchtet.

VR: Vom Hype zum wichtigsten Trend der Digital-Branche

Noch stehen wir erst am Anfang einer exponentiellen Entwicklung der VR-Technologie, deren Auswirkungen für bestehende Geschäftsmodelle bislang nur ansatzweise absehbar sind. Sowohl für den B2C- als auch den B2B-Bereich ergibt sich enormes Potenzial zur strategischen Nutzung von VR. Anwendungsfälle zu entwickeln, die nicht nur Unterhaltungscharakter haben, sondern auch echte Geschäftsprozesse optimieren, wird zu einem wichtigen Erfolgsfaktor der nächsten fünf Jahre.