28.08.2012

Einkaufen immer und überall – das ist nicht nur der Traum vieler Shopping-Liebhaber, sondern auch der, der meisten Online-Händler. Diesen Traum lässt das Shoppen über Smartphones wahr werden. Mobile-Commerce ist auf dem Vormarsch, denn immer leistungsfähigere Datennetze sowie innovative Apps ermöglichen den Einkauf am kleinen Display. Die neuen Nutzungsgewohnheiten und Funktionen verändern auch das klassische Marketing zunehmend. 

Innovative Technologien und Trends neigen dazu, länger zu reifen als man erwartet. Aber haben sie sich einmal durchgesetzt, entwickeln sie sich rasend schnell und verändern bisher dagewese Prinzipien. Dies ist gerade beim mobilen Einkaufen zu beobachten. Einer aktuellen Studie zufolge hat sich die Zahl der Mobile-Shopper innerhalb des letzten Jahres mehr als verdoppelt. Diese Entwicklung bringt neue Marketingansätze und strategische Neuausrichtungen mit sich.

 

Blätterbare Online-Kataloge und Apps verändern das Marketing

Blätterbare Online-Kataloge sind eine perfekte Ergänzung zu herkömmlichen Produktpräsentationen und bieten interaktive und aktivierende Funktionen wie eine direkte Shopping-Funktion im Katalog oder Video-Integration. Die click-to-call Funktion auf mobilen Seiten, also das direkte Anwählen von Telefonnummern, ergänzt klassische Marketing-Kanäle wie z.B. das Telefon Marketing. Mobile Nutzer suchen nach konkreten Inhalten und so sollte auch immer zu relevanten Produkten und Inhalten verlinkt werden.

 

Eine solide mobile Internetpräsenz und der dazu passende Shop sind wichtig, um den Anschluss ins digitale Business nicht zu verpassen. Responsive Design, also eine Website, die über mehrere Geräte hinweg skalierbar ist, macht den Online-Shop und somit das ganze Unternehmen zukunftsfähig. Sobald eine Marke über einen mobilen Web-Auftritt verfügt, können weitere Features wie, beispielsweise eine App für den Online-Shop, in Betracht gezogen werden.

Mobile Strategie muss mit Marketing-Aktivitäten verzahnt werden

Durch die Verwendung von Technologien wie HTML5 wird das Web zu einer neuen Erlebniswelt, das mobil und am Desktop nutzbar ist. Wer eine gute mobile Strategie entwickeln möchte kommt jedoch nicht um eine stringente Desktop-Strategie herum. Beide Varianten gehen Hand in Hand und sollten miteinander verzahnt werden.

Integrierte Multichannel-Ansätze reduzieren Warenkorbabbruch drastisch

TWT Interactive unterstützt dabei, die richtigen Strategien und Konzepte zu entwickeln und hilft diese grafisch, technisch und operativ umzusetzen. Integrierte Multichannel-Strategien führen langfristig zum Erfolg und begleiten den Kunden auf jeden Schritt im Kaufprozess. Online-Händler können den Warenkorbabbruch durch einen Umbau des mobilen Shops zumindest teilweise eindämmen. Untersuchungen zeigen, dass ein guter mobiler Shop den Abbruch im Warenkorb um bis zu 50 Prozent verringern und die durchschnittliche Verweildauer um bis zu 25 Prozent erhöhen kann. Dem Kunden ist es prinzipiell egal wie er beispielsweise ein Geschenk zum Muttertag besorgt. Hauptsache es geht schnell und das Verfahren ist zuverlässig. Mit zunehmender Nutzung wird auch das Vertrauen in das Mobile-Shopping steigen.