15.09.2015

Die deutschen User werden anspruchsvoller in der Nutzung von mobilen Devices: Nicht jedes Angebot etabliert sich sofort auf dem Markt. Die Studie zeigt, dass Smartphones auf Platz Eins der Nutzungsgeräte liegen, aber Wearables und das Internet der Dinge noch als Nischenprodukte angesehen werden. Laptops sind erstmals auf Platz Zwei in der Rangliste gefallen.

Die Fakten der Studie :

  • Drei Viertel der deutschen Bürger besitzen ein modernes Smartphone
  • 72 Prozent verfügen über einen Laptop
  • 90 Prozent der 18- bis 24-Jährigen nutzen ein Smartphone
  • Circa 50 Prozent der deutschen Haushalte sind mit einem Tablet ausgestattet
  • 3 Prozent der Haushalte haben eine Smartwatch

Der Trend geht weiter zum Mobile Device: rund ein Fünftel der befragten Personen planen sich im kommenden Jahr ein Tablet und rund 15 Prozent der iPhone-Besitzer sich eine Smartwacht zu kaufen. Dabei bleibt ein Smartphone durchschnittlich nicht länger als 1,5 Jahre im Besitz des Käufers und wird anschließend durch ein neueres Modell ersetzt. Der Großteil der Befragten kauft über Online-Shops wie Amazon ein und lässt sich die neue Ware nach Hause liefern.

(Quelle: wiwo.de)