23.03.2015

Laut einer aktuelle Studie des Couponing-Portals deals.com soll der Internet-Handel in diesem Jahr um ganze 25 Prozent zulegen. Insbesondere der mobile Bereich wird in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Im Jahr 2014 hat jeder deutsche Internet-Shopper im Schnitt rund 17 Mal einen Online-Kauf getätigt. Dies ergab eine internationale Umfrage im Auftrag des Angebot-Portals deals.com. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit dem Centre for Retail Research in zehn Ländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien, Großbritannien und USA) durchgeführt. Neben einer repräsentative Befragung unter insgesamt 10.000 Befragten, wurden umfangreichen statistischen Analysen des E-Commerce-Marktes erstellt, Telefoninterviews mit über 100 führenden Händlern geführt sowie diverse Handelsstatistiken ausgewertet.

Mobile wird zum neuen Treiber

Vor allem Smartphones und Tablets werden für den Online-Handel immer wichtiger. Alleine in Deutschland ist der M-Commerce-Umsatz 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 131 Prozent gewachsen und wird sich 2015 noch mal verdoppeln – damit liegt Deutschland europaweit an der Spitze. "Mobile ist die treibende Kraft hinter dem E-Commerce-Wachstum. Das Smartphone ist für die Deutschen zum alltäglichen Einkaufsbegleiter geworden”, kommentiert Giulio Montemagno, Senior Vice President International bei RetailMeNot, diese Entwicklung. "Angesichts der hohen Wachstumsraten sind mobile Absatzkanäle für die Händler unverzichtbar geworden. Clevere Unternehmer haben dies längst erkannt und implementieren neue Technologien wie Geolokalisierung und Beacons und setzen strategisch Kaufanreize über mobile Coupons."


(Quelle: deals.com)