23.07.2015

Der mobile Datenverkehr erreicht dieses Jahr ein Datenvolumen von 52 Millionen Terrabyte. Gegenüber 2014 entspricht dies einem Anstieg von 59 Prozent. Zu diesen Zahlen kommt das Beratungsunternehmen Gartner. Für die Umfrage hat Gartner jeweils 1.000 Smartphone-Nutzer aus den USA und aus Deutschland befragt.

Mobile

Bis 2018 erwarten die Analysten ein mobiles Datenvolumen von 173 Millionen Terrabyte. Vor allem der mobile Konsum von Videos auf Smartphone und Tablets sorgt für diesen enormen Anstieg. "Der mobile Datenverkehr steigt weltweit sprunghaft an und wird sich bis 2018 mehr als verdreifachen", sagt Jessica Ekholm, Research Director bei Gartner. Netzbetreiber sollten sich daher verstärkt auf die Nachfrage der Konsumenten einstellen, um Marktanteile zu gewinnen.

Video-Streaming boomt

Familien und Jugendliche streamen Videos am häufigsten mobil. Die längste Nutzungszeit weisen die US-User zwischen 45 und 54 Jahren auf. 15 Minuten oder länger schaut sich diese Zielgruppe Bewegtbild-Content auf YouTube an. Die Plattform entwickelt sich laut Gartner zu einem der beliebtesten sozialen Netzwerke.

(Quelle: internetworld.de)