06.02.2019

40 Prozent der E-Commerce-Einkäufe in Deutschland wurden 2018 über ein mobiles Gerät getätigt. Die Generation Z, geboren zwischen 1996 und 2010, erwarten ein schnelles, sicheres und komfortables Retail- und Banking-Erlebnis. Diese Generation ist das so gewohnt und kann sich ein Leben ohne Smartphone und Internet nicht mehr vorstellen. Mit alternativen Zahlungsmethoden können Händler punkten; die jungen Konsumenten für sich gewinnen. 

Im Store interaktiv einkaufen

Über Monitore im Shop Waren bestellen: Das ist ein innovativer Service, welche Kunden am PoS begeistert und nicht ausschließlich die verfügbaren Artikel online bestellen lässt. Ob die Lieferung nach Hause oder Abholung im lokalen Geschäft: Kunden wünschen sich eine große Auswahl. Kombiniert mit Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal, wird der Omnichannel-Ansatz perfektioniert. 

Deutsche Konsumenten erwärmen sich für Mobile Payment

Laut Bitkom kommen die deutschen Konsumenten auf den Geschmack: rund 30 Prozent nutzen bereits Mobile Payment. Unter die mobilen Bezahllösungen fallen auch Dienste, mit denen man per NFC-Technologie oder mit einem QR-Code bezahlen kann. 53 Prozent der Nutzer geben an, dass sie im Supermarkt mobil bezahlen. 34 Prozent nutzen Mobile Payment auch beim Kauf von Mode oder technischen Geräten. Konsumenten, die Mobile Payment nicht nutzen, unterlassen das zumeist aus Sicherheitsbedenken.