10.04.2015

Mehr Aufmerksamkeit für den Kunden: Marketer rücken näher an ihre Konsumenten heran. Dies bestätigt eine neue Umfrage unter 100 Marken-Verantwortlichen führender Konzerne.

Der aktuelle “State of Cross-Channel Marketing Report” des Technologieanbieters Experian bescheinigt Marketern deutlich kundenzentrierter zu Arbeiten. Nachhaltige Beziehungen scheinen für viele der Befragten in den Fokus der Bemühungen zu rücken.

Mehr Optionen für den Nutzer: Im Vergleich zum Jahr 2013 erlauben Marken Ihren Kunden deutlich öfter (65 Prozent) Einfluss auf den ausgespielten Content zu nehmen. Zudem sammeln und analysieren Unternehmen 50 Prozent häufiger Daten über die Präferenzen Ihrer Kunden in diesem Bereich.

Crosschannel immer bedeutsamer: 94 Prozent nutzen Verlinkungen zwischen den Kanälen, um ihre Kunden umfassend zu erreichen und die entsprechenden Content-Elemente miteinander zu verknüpfen.  

Personalisierung von Content auf dem Vormarsch: Knapp die Hälfte der Befragten gab an, die Inhalte an den Interessen der Kunden auszurichten. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, konnten 84 Prozent der Unternehmen dadurch das Engagement, den eigentlichen Ertrag sowie die Integrität der Marke stärken.

(Quelle: dmnews.com)