29.09.2014

Mit Multichannel-Shopping verändert sich die Kaufstruktur der Kunden. Sechs von zehn Verbrauchern mit Internetzugang bevorzugen den kanalübergreifenden Handel als den Kauf im stationären Geschäft. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie “Einkaufen und Leben in der Zukunft” von KPMG und GS1 Germany.  Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

Rund 60 Prozent der Menschen mit einem Internetzugang nutzen, gegenüber einem stationären Geschäft, größtenteils das Netz, um Waren-Informationen parallel zu recherchieren. Der Kaufprozess der Kunden bewegt sich während der Customer Journey laufend in den Kanälen hin und her. Die Ergänzung von mobilem Handel zum Standort bezogenen Kauf bringt viele  Vorteile für die Verbraucher:

  • Eine absolute Transparenz der Händler,
  • schnelle und vollständige Verfügbarkeit von Informationen und Waren
  • wie auch eine bequeme Lieferung nach Hause.

Deutliche Verlagerung zu Mobile Devices

Seit 2013 gibt es neben Smartphones auch bei Tablets einen Zuwachs der Endgerätnutzung. Diese hat sich von 15 Prozent auf 29 Prozent der Befragten fast verdoppelt. Bei rund 50 Prozent der befragten Personen sind zudem neuartige Geräte, Funktionen und Technologien in Verbindung mit Haushaltsrobotern gut vorstellbar. Ebenfalls möglich erscheint den Befragten die Steuerung von Zugangskontrollen per Augenabgleich oder Fingerabdruck in ihrem zukünftigen Alltag.

<iframe style="border: 1px solid #CCC; border-width: 1px; margin-bottom: 5px; max-width: 100%;" src="//www.slideshare.net/slideshow/embed_code/39469532" width="512" height="421" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no" allowfullscreen="allowfullscreen"> </iframe>

Sicherheit geht auch im Internet vor

Die Erfüllung dieser Kriterien hat für die Webshop-Betreibenden besonders im Hinblick auf die Datensammlung eine große Bedeutung. Aus diesem Grund ist die Einhaltung von Datenschutz-Richtlinien und Standards im Bereich Sicherheit laut der Studie für 96 Prozent der Käufer eine grundsätzliche Pflicht. Die Kunden möchten sicher im Internet bestellen und bezahlen können. Gleichzeitig erleichtern nur gezielte Sicherheits-Abfragen im Kaufprozess die Usability des Online-Shops.

Viele Branchen sehen Perspektiven im eCommerce

Bereits heute haben Bereiche wie Bekleidung, Unterhaltungselektronik und Reisen das Internet als wesentlichen Vertriebskanal für sich entdeckt. Für andere Branchen, wie der Pharma- und Kosmetik-Industrie oder Mobiliar, ist das Wachstums-Potenzial im Online-Handel noch nicht erschöpft. In den kommenden Jahren wird nach Angaben der Studie auch dieser Bereich ein Umsatzwachstum erleben. Die Gesamtstudie "Einkaufen und Leben in der Zukunft wird voraussichtlich im Oktober 2014 veröffentlicht werden.

Auch wir sehen die Möglichkeiten des Mobile Shoppings und möchten Sie gerne bei der Erschließung einer Web-optimierten Lösung für noch mehr Kundenzufriedenheit persönlich unterstützen. Sprechen Sie uns einfach an.